Flughafen Banja Luka auf Rekordkurs

Flughafen Banja Luka (Foto: Jan Gruber).
Flughafen Banja Luka (Foto: Jan Gruber).

Flughafen Banja Luka auf Rekordkurs

Flughafen Banja Luka (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Der Flughafen Banja Luka konnte in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres so viele Passagiere abfertigen wie noch nie. Der kleine Airport, der sich nahe der Hauptstadt der Republika Srpska (Bosnien-Herzegowina) befindet, zählte 171.214 Reisende.

Linienmäßig wird Banja Luka von den Fluggesellschaften Wizz Air, Ryanair, Air Montenegro und Air Serbia angesteuert. Charterflüge bieten unter anderem Air Cairo und Freebird an. Das tägliche Aufkommen von Flügen hält sich in eng gesteckten Grenzen, so dass nicht mehr als zwei Busgates benötigt werden. Generell ist das Angebot hinter der Sicherheits- und Passkontrolle eher spartanisch und beschränkt sich auf Sitzgelegenheiten und Toiletten.

Im Juli 2022 erzielte der Flughafen Banja Luka mit 44.637 Passagieren einen neuen Monatsrekord. Im direkten Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum konnte man in den ersten sieben Monaten um 881 Prozent zulegen. Allerdings dürfte das Wachstum auch seinen Preis haben, denn die Republika Srpska vergibt seit vielen Jahren Subventionen, um internationale Flüge ab Banja Luka zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung