Aida sagt Kreuzfahrten der Aidaluna ab

Aidaluna (Foto: Aida Cruises).
Aidaluna (Foto: Aida Cruises).

Aida sagt Kreuzfahrten der Aidaluna ab

Aidaluna (Foto: Aida Cruises).
Werbung

Die Rostocker Reederei Aida hat kurzfristig die weiteren Ausfahrten des Kreuzfahrtschiffs Aidaluna aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Das Schiff wird im Jänner 2021 nicht mit Passagieren an Bord auslaufen.

Offiziell nennt die Gesellschaft, dass man beschlossen habe, dass der Fokus in der Karibik auf die Aidadiva und die Aidaperla gelegt werde. Man betont gar, dass die Absagen der mit der Luna geplanten Ausfahrten nicht wegen Coronafällen erfolgt wäre. Man bietet an, dass auf die beiden anderen Schiffe umgebucht werden kann und will ein Bordguthaben als Anreiz bieten.

Die Reederei Aida geriet erst kürzlich in die Schlagzeilen, da die Ausfahrt der Aidanova im Hafen von Lissabon endete. Unter den Besatzungsmitgliedern kam es zu einem Coronacluster. Man brach dann die Kreuzfahrt nach drei Tagen Liegezeit ab und organisierte für die überwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammenden Fahrgäste Charterflüge für die Heimreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung