Anleihe: Genf organisiert sich 180 Millionen Franken

Flughafen Genf (Foto: Schutz).
Flughafen Genf (Foto: Schutz).

Anleihe: Genf organisiert sich 180 Millionen Franken

Flughafen Genf (Foto: Schutz).
Werbung

Der Flughafen Genf organisiert sich auf dem Kapitalmarkt über eine Anleihe 180 Millionen Schweizer Franken. Die Verzinsung liegt bei 0,95 Prozent. Die Laufzeit endet am 25. März 2031. Die Finanzmittel sollen den Fortbestand des Airports sichern.

Genf schrieb im Jahr 2020 erstmals in der Firmengeschichte rote Zahlen. Der Verlust wurde seitens der Geschäftsleitung mit 129,5 Millionen Schweizer Franken beziffert. Hintergrund ist das aufgrund der Corona-Pandemie stark rückläufige Flugaufkommen.

Flughafenchef André Schneider ist erfreut, dass die Anleihe von Investorenseite her gut angenommen wurde. Weiters verweist er darauf, dass sich die Schweizerische Eidgenossenschaft als starker Eigentümer erweist. Derzeit führt Swiss ab Genf ein stark ausgedünntes Flugangebot durch. Aufgrund der harten Einreise- und Quarantänebestimmungen werden nur noch drei Ziele angeflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung