Australien lässt Ungeimpfte wieder ohne Sondergenehmigung einreisen

Flagge Australiens (Foto: Pixabay).
Flagge Australiens (Foto: Pixabay).

Australien lässt Ungeimpfte wieder ohne Sondergenehmigung einreisen

Flagge Australiens (Foto: Pixabay).
Werbung

Ab dem 6. Juli ist die Einreise nach Australien für ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung möglich. Für alle Ankommenden entfällt zudem die Pflicht zum Ausfüllen des Einreiseformulars.

Somit ist die Einreise wieder ohne coronabedingte Einschränkungen möglich. Demnach müssen Urlauber bei der Einreise nicht länger nachweisen, ob sie geimpft sind, ebenso muss bei der Ausreise kein Impfzertifikat mehr vorgelegt werden. Darüber hinaus entfällt ab dem 6. Juli die Pflicht zum Ausfüllen der Digital Passenger Declaration für alle Einreisen auf dem Luftweg sowie der Maritime Travel Declaration für Ankünfte mit dem Schiff. Wer nicht oder nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft ist, muss nach aktuellem Stand der Informationen auch keinen Negativtest auf das Virus vorlegen. Das australische Innenministerium weise jedoch darauf hin, dass einige Airlines abweichende Beförderungsbedingungen voraussetzen und Tests oder Impfnachweise von Passagieren fordern können, wie Check24 berichtet.

Mit den neuen Einreisebestimmungen wird auch die Ausnahmegenehmigung, die Ungeimpfte für die Einreise nach Australien derzeit noch beantragen müssen, abgeschafft. Auf Flügen nach Australien gilt jedoch nach wie vor die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, ebenso müssen auf Inlandsflügen noch Masken getragen werden. Mit der neuen Regelung entfallen somit die letzten coronabedingten Einreisebeschränkungen für den roten Kontinent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung