Austrian Airlines ortet gute Herbstferien-Nachfrage

AUA-Schokolade (Foto: Jan Gruber).
AUA-Schokolade (Foto: Jan Gruber).

Austrian Airlines ortet gute Herbstferien-Nachfrage

AUA-Schokolade (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Eigenen Angaben nach hat Austrian Airlines das Warmwasser- und Städteangebot während der bevorstehenden Herbstferien aufgestockt. Dabei sollen Larnaka, Paris, Málaga, Athen und Rom stark nachgefragt sein.

Die derzeit beliebtesten Destinationen der Austrian Airlines Linienflüge in der Kurz- und Mittelstrecke, Rom, Paris und Nizza werden in den Herbstferien jeweils bis zu 21-mal die Woche angeflogen.

Auch weitere mediterrane Ziele wie Athen, Zypern, Venedig und Málaga sollen häufig gebucht werden. Ebenso sind viele Inseldestinationen von Austrian-Holidays, wie etwa Kreta, Rhodos, Mallorca, Gran Canaria und Teneriffa in den Herbstferien „äußerst gut gebucht“. Hohe Nachfrage herrscht außerdem bei Flügen nach Catania, Neapel und Santorin, so Austrian Airlines in einer Aussendung.

Ab dieser Woche stehen mit Cancún, Mauritius und den Malediven auch wieder attraktive Warmwasserdestinationen im AUA-Flugplan. Bei diesen Sonnenzielen zeichnet sich eine steigende Nachfrage ab, erklärt das Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung