Austrian Airlines stellt neue Piloten ein und sucht 100 weitere Mitarbeiter

Embraer 195 (Foto: Jan Gruber).
Embraer 195 (Foto: Jan Gruber).

Austrian Airlines stellt neue Piloten ein und sucht 100 weitere Mitarbeiter

Embraer 195 (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines befindet sich derzeit auf der Suche nach Piloten für die Maschinentypen Embraer 195 und Airbus A320. In anderen Unternehmensbereichen gibt es rund 100 offene Stellen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie und die damit verbundene Kurzarbeit hat die österreichische Lufthansa-Tochter über einen längeren Zeitraum hinweg keine neuen Flugzeugführer eingestellt. Das hat sich nun geändert, denn für Embraer 195 und Airbus A320 stellt man wieder Piloten ein. Konkret gesucht werden Erste Offiziere.

Auf Nachfrage erklärte eine Sprecherin gegenüber Aviation.Direct: „Für die Ready Entry Positionen können sich auch Piloten ohne TR bewerben“. Interessenten finden nähere Informationen zu den offenen Cockpitstellen unter www.austrianpilot.at.

Auch in anderen Unternehmensbereichen nimmt Austrian Airlines wieder neue Mitarbeiter auf. Eine Sprecherin dazu: „Zusätzlich zu den Ready Entry Piloten werden aktuell auch in allen anderen Unternehmensbereichen rund 100 Positionen besetzt. Zudem kommen laufende Rekrutierungen im Bereich Kabine und Station Wien hinzu. Damit gleichen wir in erster Linie die natürliche Fluktuation und Pensionierungen aus“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung