Edelweiss kurz vor Erreichen des Vorkrisenniveaus

Airbus A340-300 (Foto: V1Images.com/	
Luiz Eduardo).
Airbus A340-300 (Foto: V1Images.com/ Luiz Eduardo).

Edelweiss kurz vor Erreichen des Vorkrisenniveaus

Airbus A340-300 (Foto: V1Images.com/ Luiz Eduardo).
Werbung

Die Ferienfluggesellschaft Edelweiss Air führte am Sonntag den Erstflug von Zürich-Kloten nach Liberia (Costa Rica) durch. Aus diesem Anlass fand ein traditionelles Ribbon Cutting statt.

“Ich freue mich, erneut für einen Erstflug am Flughafen Zürich zu sein. Mit Liberia haben wir bereits die zweite Destination in Costa Rica in unser Programm aufgenommen. Unsere Gäste werden es schätzen, dass sie mit uns künftig direkt an die beliebte Pazifikküste Costa Ricas fliegen können. Wie alle anderen buchbaren Destinationen auch, ist Costa Rica für geimpfte Passagiere quarantänefrei bereisbar”, so Bernd Bauer, CEO von Edelweiss.

Liberia wird jeweils am Verkehrstag Sonntag ab Zürich angeboten. Es findet eine Zwischenlandung in San José statt. In der aktuellen Winterflugplanperiode 2021/22 hat der Carrier rund 50 Ziele in 29 Ländern im Angebot. Edelweiss erklärt, dass die Produktivität der Flotte während der nächsten Monate wieder das Niveau von 2019 erreichen wird.

Zwischen Weihnachten und Neujahr wird man nachstehende Routen aufstocken:

  • Island: Reykjavik/Keflavik
  • Italien: Cagliari (Sardinien), Catania (Sizilien), Lamezia (Kalabrien)
  • Kap Verde: Sal
  • Kosovo: Pristina
  • Nordmazedonien: Ohrid, Skopje
  • Portugal: Faro, Funchal (Madeira)
  • Schottland: Edinburgh
  • Spanien: Gran Canaria, Ibiza, Santiago de Compostela, Teneriffa

1 Comment

  • Michael Schnelle , 30. November 2021 @ 14:30

    Das sollte Redakteuren nicht passieren. Nicht Helvetic Airways sondern Edelweiss …. Lest ihr nicht quer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

1 Comment

  • Michael Schnelle , 30. November 2021 @ 14:30

    Das sollte Redakteuren nicht passieren. Nicht Helvetic Airways sondern Edelweiss …. Lest ihr nicht quer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung