Eurowings verzeichnet hohe Nachfrage in Prag

Heckflossen von Eurowings am Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).
Heckflossen von Eurowings am Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).

Eurowings verzeichnet hohe Nachfrage in Prag

Heckflossen von Eurowings am Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).
Werbung

In rund drei Wochen wird Eurowings Europe die neue Basis in Prag eröffnen. Man habe bereits „viele tausend Tickets“ in Tschechien direkt und über Reiseveranstalter verkauft, teilte Eurowings am Dienstag mit.

Ab der tschechischen Hauptstadt sollen insgesamt 14 Nonstop-Ziele aufgenommen werden. Die Erstflüge werden am 31. Oktober 2021 in Richtung Bristol und Fuerteventura durchgeführt. Zu den bisher am stärksten gebuchten Eurowings Flügen ab Prag gehören Teneriffa, Fuerteventura und Málaga. Auch die Verbindungen nach Athen (Griechenland), Barcelona (Spanien) und Kopenhagen (Dänemark) sind nach Angaben der Fluggesellschaft stark nachgefragt.

„Wir freuen uns sehr, dass unser neues Angebot auf Anhieb so gut angenommen wird. Das bestärkt uns darin, dass wir mit dem hochattraktiven Standort Prag genau die richtige Wahl getroffen haben“, so Jens Bischof, CEO von Eurowings. Der Carrier will weiters festgestellt haben, dass viele tschechische Kunden den kostenpflichtigen freien Mittelsitz dazu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung