Express-Entschädigungen: Viele Versprechen, aber nichts eingehalten

Bestätigung einer Fluggesellschaft über eine Streichung (Foto: Jan Gruber).
Bestätigung einer Fluggesellschaft über eine Streichung (Foto: Jan Gruber).

Express-Entschädigungen: Viele Versprechen, aber nichts eingehalten

Bestätigung einer Fluggesellschaft über eine Streichung (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Zahlreiche so genannte “Fluggastrechte-Portale” werben im Internet mit Express-Auszahlung von Entschädigungsansprüchen, die aufgrund von Verspätungen und Streichungen gegenüber Airlines entstehen können. Die meisten Anbieter werben damit, dass das Geld innerhalb von 24 Stunden ausbezahlt sein soll. In der Praxis sind die Angebote nicht nur teuer, sondern halten die vollmundigen Versprechen vorne und hinten nicht ein.

Ein Portal verspricht, dass innerhalb von maximal zwei Stunden ein Angebot per Mail zugeschickt werden soll und wenn dieses angenommen wird, soll das Geld sofort über Paypal oder mittels normaler Banküberweisung ausbezahlt werden. Doch in der Praxis ist auch nach drei Tagen noch immer kein Angebot eingetroffen, jedoch schickt das Portal mehrmals täglich Werbe-E-Mails.

Unter die Lupe genommen wurden die Anbieter EU-Flight, Compensation2Go, Flightcomp, Flug-Erstattung.de, Wir kaufen deinen Flug und Flight Refund. Kein einziger Anbieter hat die vollmundigen Versprechen, dass innerhalb von 24 Stunden die Entschädigung ausbezahlt wird, eingehalten. Zum Teil sind nach über einer Woche noch immer keine Angebote eingetroffen oder aber plötzlich ist nicht mehr die Rede von “Sofort-Entschädigungen”, sondern von einer Abtretung auf Erfolgsbasis. Bei Compensation2Go ist ein Umstand besonders bedenklich: Der Anbieter schlüsselt genau auf wie viel Geld in Aussicht gestellt wird und verlangt eine sofortige Unterschrift auf einen Vertrag. Damit kommt wird eine Abtretungsvereinbarung unterfertigt, jedoch dann geht gar nichts mehr schnell. Statt innerhalb von 24 Stunden floss überhaupt nichts, denn das Portal ist auf Tauchstation. Man weist zwar darauf hin, dass der Vertrag erst nach Prüfung und Annahme durch Compensation2Go zu Stande kommt, jedoch kundenfreundlich ist es nicht, dass Express-Entschädigungen versprochen werden, jedoch nach Einreichung nichts mehr schnell geht, sich die Anbieter zum Teil gar nicht melden oder aber ein anderes Produkt anbieten wollen. Besonders bedenklich ist das Verhalten eines Anbieters, der weder innerhalb von zwei Stunden ein Angebot vorgelegt hat, noch auf E-Mails oder Anrufe reagiert, jedoch mehrmals täglich Werbe-E-Mails verschickt.

Die so genannten Express-Erstattungen haben, sofern die Portale überhaupt auf Kundenanfragen reagieren, einen saftigen Preis. Stehen den Passagieren 250 Euro zu, so sind angebotene Sofort-Auszahlungen in der Höhe von 150 bis 186 Euro keine Seltenheit. Zwar wird jegliches Kostenrisiko hinsichtlich der Eintreibung bei der Fluggesellschaft abgetreten, jedoch geht es mit ein wenig Geduld und Eigeninitiative wesentlich günstiger. Beratungsstellen wie die Verbraucherzentralen, die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr, die Arbeiterkammer oder die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte können in vielen Fällen kostenfrei helfen. Auch decken viele Rechtsschutzversicherungen das Eintreiben mit Hilfe eines Rechtsanwalts, wenn erforderlich auch vor Gericht.

Unter dem Strich bleibt das Fazit, dass offensichtlich auch bei den “Fluggastrechte-Portalen” die Corona-Krise angekommen ist, denn dass ausnahmslos alle getesteten Express-Anbieter ihre vollmundigen Versprechen nicht eingehalten haben oder sich zum Teil nie wieder gemeldet haben, ist bezeichnend. Passagiere sollten daher eher auf andere, wesentlich kostengünstigere Möglichkeiten, setzen, um an ihre Entschädigungen und/oder Erstattungen zu kommen. Übrigens: Ein Anbieter behauptete dreist, dass ein am Gate gestrichener Flug bereits mehr als 14 Tage vor Abflug annulliert worden wäre und berief sich darauf, dass diese Verbindung in der Folgewoche auf der Homepage der Airline nicht zu finden ist. Eine durchaus dreiste Ausrede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung