Flying Green: Französische Öko-Airline gegründet

Rendering: Flying Green.
Rendering: Flying Green.

Flying Green: Französische Öko-Airline gegründet

Rendering: Flying Green.
Werbung

Unter dem Namen „Flying Green“ gründete sich in Frankreich ein Startup, das voraussichtlich im Jahr 2023 abheben will. Man beabsichtigt eine Fluggesellschaft, die besonders umweltschonend agieren soll, an den Start zu bringen.

Dieses Ziel soll unter anderem durch den Einsatz von modernem Fluggerät erreicht werden. Unter anderem schreibt das Unternehmen auf seiner Homepage: „Flying Green ist bestrebt alle bestehenden Technologien zu implementieren, die für die Umwelt am effizientesten sind, und zwar von Beginn des Betriebs an. Sie möchte die leiseste Fluggesellschaft sein und die erste „Netto-Null-CO2-Emission“ sein, indem sie sich jederzeit an neue zertifizierte Technologien anpasst, um ein hohes Sicherheitsniveau aufrechtzuerhalten. Ein Fluggast, der mit Flying Green reist, wird somit seinen CO2-Ausstoß im Durchschnitt um 16 Prozent reduzieren“.

Die Flugzeuge sollen mit mindestens fünf Prozent SAF-Treibstoff betankt werden. Weiters will man alle Prozesse und die gesamte Lieferkette möglichst grün gestalten. Eigenen Angaben nach soll Flying Green nicht als virtuelle Konstruktion, sondern mit eigenem AOC und eigener Betriebsgenehmigung an den Start gehen. Diese hofft man im Laufe des zweiten Halbjahres 2022 zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung