Indien: Ex-Air-India-Maschine steckt unter Autobahn-Brücke fest

Flugzeug steckt fest (Foto: Screenshot YouTube/ETV Andhra Pradesh).
Flugzeug steckt fest (Foto: Screenshot YouTube/ETV Andhra Pradesh).

Indien: Ex-Air-India-Maschine steckt unter Autobahn-Brücke fest

Flugzeug steckt fest (Foto: Screenshot YouTube/ETV Andhra Pradesh).
Werbung

Ein Boden-Sondertransport ist in Indien gehörig in die Hose gegangen, denn ein ausgemustertes Flugzeug von Air India blieb unter einer Autobahnbrücke strecken. Da die Maschine schon länger außer Dienst gestellt ist, wurde sie verkauft.

Eigentlich sollte diese per Sondertransport auf dem Landweg zum Käufer gebracht werden, aber bei der Routenplanung hat die Spedition offensichtlich die Höhe falsch eingeschätzt. So kam es wie es kommen musste: Der Schwertransporter samt Flugzeug auf der Ladefläche blieb auf einer indischen Autobahn unter einer Brücke stecken.

In Indien wird bereits heftig darüber diskutiert wer eigentlich für den Vorfall und die verkorkste Planung verantwortlich ist. Der Carrier stellt klar, dass man die betroffene Maschine verkauft habe und der neue Besitzer den Abtransport veranlasst habe. Da Air India nicht mehr Eigentümerin ist, trifft die Verantwortung – aus Sicht der Airline – ausschließlich den Käufer.

Die Angelegenheit dürfte aber durchaus problematisch sein, denn laut Augenzeugen soll das stillgelegte Flugzeug schon seit einigen Tagen unter der Brücke feststecken. Möglicherweise wurde die Brücke, die temporär für den Verkehr gesperrt werden musste, erheblich beschädigt, so dass Statiker und Ingenieure zunächst eine Lösung finden müssen, so dass das Bauwerk nicht noch mehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

In Indien hat man mit Flugzeugen unter Brücken aber schon unfreiwillige Erfahrung gemacht, denn im Jahr 2019 blieb ein Sondertransport mit einer ausgemusterten Maschine der indischen Post ebenfalls unter einer Brücke stecken. Das obenstehende Video zeigt das Air-India-Flugzeug, das momentan unter einer Autobahnbrücke verharrt und jenes unten die einstige Postmaschine, die es im Jahr 2019 traf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung