Innsbruck wegen Pistensanierung geschlossen

Innsbruck-Logo (Foto: Unsplash/Marian Kroell).
Innsbruck-Logo (Foto: Unsplash/Marian Kroell).

Innsbruck wegen Pistensanierung geschlossen

Innsbruck-Logo (Foto: Unsplash/Marian Kroell).
Werbung

Der Flughafen Innsbruck saniert die einzige Start- und Landebahn. Daher ist der Tiroler Airport für rund vier Wochen geschlossen. Diese Maßnahme wurde bereits vor längerer Zeit angekündigt.

Investiert werden rund 16,8 Millionen Euro in die Erneuerung der Piste. Diese umfangreiche Sanierung ist nicht ohne Totalsperre möglich. Daher rollen Bagger und Asphaltiermaschinen während der Flugverkehr bis inklusive 18. Oktober 2021 ruhen wird. Gebaut wird täglich und zwar im Zeitraum von 6 Uhr 00 bis 22 Uhr 00.

Insgesamt wird eine Fläche von 140.000 Quadratmetern erneuert. Dabei werden 40.000 Tonnen Belag abgefräst und anschließend wird neuer Asphalt aufgetragen. Die entsprechenden Vorarbeiten wurden bereits seit März 2021 durchgeführt. Die Wiederinbetriebnahme des Innsbrucker Flughafens ist für den 19. Oktober 2021 angekündigt. Das Sanierungsprojekt soll Ende November 2021 komplett abgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung