Maribor: Neugründung Dunair geht mit Boeing 737-300 an den Start

Foto: Jan Gruber
Foto: Jan Gruber

Maribor: Neugründung Dunair geht mit Boeing 737-300 an den Start

Foto: Jan Gruber
Werbung

Unter dem Namen Dunair geht in Slowenien ein neuer ACMI- und Charteranbieter an den Start. Das erste Flugzeug der Flotte soll eine Boeing 737-300, die die Registrierung S5-AEA tragen wird, werden.

Die Neugründung will sich zunächst auf die Erbringung von ACMI- und Charterdienstleistungen konzentrieren. Die Aufnahme von Linienflügen auf eigene Rechnung ist dem aktuellen Stand der Dinge nach nicht vorgesehen. Firmensitz es jungen Anbieters, der noch auf die Erteilung von AOC und Betriebsgenehmigung wartet, ist Maribor. Der örtliche Airport soll auch als Homebase genutzt werden.

Zu möglichen Erstkunden gibt man sich seitens Dunair bedeckt und verweist darauf, dass man dies zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen wird. Mavio News berichtet allerdings, dass man die Boeing 737-300 mit der Seriennummer 28673 übernommen hat. Dies Maschine war zuletzt in Gambia als C5-BDO registriert. Dunair soll mit dieser als S5-AEA künftig im Auftrag der sudanesischen Badr Airlines fliegen. Das slowenische Luftfahrtunternehmen wollte die Berichterstattung nicht kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung