Philippine Airlines beantragt Chapter-11-Verfahren

Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Cameron Stone).
Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Cameron Stone).

Philippine Airlines beantragt Chapter-11-Verfahren

Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Cameron Stone).
Werbung

Mit Philippine Airlines hat die Corona-Pandemie ein weiteres Opfer gefunden. Der Carrier teilte mit, dass man unter anderem in den Vereinigten Staaten von Amerika ein Chapter-11-Verfahren anmelden wird.

Im Heimatland wird man ebenfalls ein vergleichbares Verfahren anmelden. Der Schuldenberg wird mit etwa zwei Milliarden U.S.-Dollar angegeben. Der Carrier ringt derzeit ums finanzielle Überleben und sieht keinen anderen Ausweg als die Insolvenzanträge einzubringen.

“Die Umstrukturierung nach Kapitel 11 gibt uns nun die Möglichkeit, den Aufschwung zu besiegeln und ein für alle Mal auf eine solide finanzielle Basis zurückzufinden. Wir sind hoffnungsvoll. Wir sind sehr ermutigt, dass PAL im Gegensatz zu den meisten Chapter 11-Szenarien einen „vorab vereinbarten“ Chapter 11-Prozess durchführt, bei dem wir mit der starken Unterstützung unserer Hauptgläubiger und dem Engagement unserer Aktionäre vorgehen”, so Philippine Airlines in einem Statement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung