Rostock-Laage hat heuer fünf Ferien-Destinationen

Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).
Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).

Rostock-Laage hat heuer fünf Ferien-Destinationen

Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).
Werbung

Ab dem Flughafen Rostock-Laage werden im Sommerflugplan 2022 insgesamt fünf Ferienziele angeboten. Diese sollen ab Mai 2022 bedient werden. Es handelt sich um die Destinationen Heraklion, Rhodos, Hurghada, Antalya und Luxemburg.

Das zuletzt genannte Ziel wird zwischen 21. Mai und 8. Oktober 2022 jeweils an Samstagen von Luxair bedient und ist eher auf den Incoming-Verkehr ausgerichtet. Heraklion wird seitens Corendon von 6. Mai bis 28. Oktober 2022 an Freitagen angesteuert. Nach Rhodos geht es ebenfalls mit Corendon von 2. Mai bis 25. Oktober 2022 jeweils an Montagen.

Antalya wird ganzjährig angeboten. Während dem Hochsommer bietet Corendon Airlines zwei Umläufe pro Woche an. Diese werden an den Verkehrstagen Donnerstag und Freitag angeboten. Hurghada wird von Corendon an Montagen angesteuert.

Weiters gibt es heuer einzelne Charteflüge, wie Airport-Chefin Maren Wolters erläutert: „Der Flughafen Rostock-Laage bietet auch in diesem Jahr ein Sommerflugprogramm mit fünf Zielen sowie Sonderflügen nach Jersey und Guernsey an, die über PTI Panoramica buchbar sind. In den Sommermonaten wird auch MSC wieder Kreuzfahrtpassagiere über unseren Flughafen nach Warnemünde für ihre Ostseekreuzfahrten einfliegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung