Stadt Salzburg stellt Corona-Test-Container vor Terminal 2

Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).
Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).

Stadt Salzburg stellt Corona-Test-Container vor Terminal 2

Flughafen Salzburg (Foto: Salzburg Airport Presse).
Werbung

Am Flughafen Salzburg steht seit Mittwochabend eine zusätzliche Corona-Schnelltest-Station zur Verfügung. Die Stadt stellte einen Container vor das Terminal 2, das überwiegend für Charterflüge genutzt wird. In diesem können sich Passagiere, Mitarbeiter und jeder, der sonst so kommen möchte, testen lassen.

Laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung richtet sich das Angebot primär an Arbeitnehmer, die kurzfristig einen 3G-Nachweis benötigen. Es ist aber offen für alle. Es handelt sich um sogenannte „überwachte Selbsttests“, die den aktuellen Bestimmungen nach als 3G-Nachweis gelten. Manche Länder anerkennen Antigen-Schnelltests auch für die Einreise.

Die Teststation ist von Montag bis Freitag zwischen 17 Uhr 00 und 22 Uhr00 sowie am Wochenende bzw. an Feiertagen von 12 Uhr 00 bis 18 Uhr 00 in Betrieb. Es ist eine Voranmeldung unter salzburg-testet.at notwendig. Diese Teststelle wird auch von 35 Personen der Freiwilligen Feuerwehr Salzburg, die abwechselnd mithelfen, unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung