Swiss zeigt erstes Flugzeug mit Premium Economy Class

Foto: Swiss.
Foto: Swiss.

Swiss zeigt erstes Flugzeug mit Premium Economy Class

Foto: Swiss.
Werbung

Die Swiss hat am 24. Februar am Flughafen Zürich das erste mit der neu eingeführten Premium Economy Class ausgestattete Flugzeug vorgestellt. Die Boeing 777-300ER mit der Immatrikulation HB-JNH wird ab Anfang März zwischen Zürich und Miami eingesetzt.

Die neue Reiseklasse wird die bereits bestehende Economy, Business und First Class ergänzen und soll sukzessive auf den zwölf Langstreckenflugzeugen vom Typ Boeing 777-300ER eingeführt werden. Nach Miami folgen als nächste Destinationen ab Mitte April die westamerikanische Metropole San Francisco und ab Ende April São Paulo in Brasilien. Ende Mai wird die Premium Economy Class dann auf allen Boeing 777-300ER Strecken verfügbar sein. Mit dem Premium Economy Erlebnis möchte die Schweizer Airline ihre Premium-Positionierung vor allen im wachsenden Freizeitreisebereich stärken.

“Im internationalen Wettbewerbsvergleich sticht die Premium Economy Class von Swiss als klares Spitzenprodukt hervor und ich freue mich sehr, unseren Kunden diese neue best-in-class Reiseklasse anbieten zu können. Die Premium Economy Class ist vor allem für jene Fluggäste prädestiniert, die sich bis jetzt für unsere Economy Class entschieden haben und die ihr Reiseerlebnis gerne aufwerten möchten. Wir stärken somit unsere Premium-Positionierung auch im wachsenden Freizeit-Reisebereich”, so Swiss-CCO Tamur Goudarzi Pour.

Neu entwickelter Sitz bietet mehr Privatsphäre und Komfort

Swiss wird pro Boeing 777-300ER 24 Premium Economy Class Sitze der neuen Sitzgeneration des Herstellers ZIM anbieten. Der Sitz mit Sitzbezügen vom Berner Unternehmen Lantal ist in eine Hartschale integriert und lässt sich mühelos verstellen. Die Swiss ist damit die erste Fluggesellschaft innerhalb der Lufthansa Group, welche ihrer Kundschaft diesen neu entwickelten Sitz von ZIM anbietet.

Reise-Necessaire und Vorzüge an Bord und am Boden

Für mehr Komfort erhalten Fluggäste der Premium Economy Class zudem Reise-Necessaires der Firma Skysupply. Die innovativen Produkte aus Kraft Paper und Paper Pulp zielen darauf ab, die Verwendung von Plastik zu reduzieren. “Wir legen großen Wert darauf, die gesamte Reisekette nachhaltig zu gestalten, denn wir wollen nicht nur für unsere Fluggäste Premium sein, sondern auch unsere Verantwortung gegenüber Klima und Gesellschaft gleichermassen wahrnehmen”, so Goudarzi Pour weiter. Fluggäste erhalten zudem einen geräuschreduzierenden Kopfhörer, der das Film- oder Musikerlebnis auf dem 15,6-Zoll-Monitor steigern soll.

Foto: Swiss.

Mit zwei Gepäckstücken à 23 kg steht Kunden doppelt so viel Freigepäck zur Verfügung wie in der Economy Class. Zudem würden sie von einem ermäßigten Eintritt in die Swiss Business Lounges an den Flughäfen in Zürich und Genf sowie in die Swiss Arrival Lounge am Flughafen Zürich profitieren, so die AUA-Schwester in einer Aussendung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pire[email protected]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung