Transportauftrag: U.S.-Air Force flog ab Linz mit Globemaster III für das Bundesheer

Boeing C-17A Globemaster III (Foto: V1Images.com/Paul Harvey).
Boeing C-17A Globemaster III (Foto: V1Images.com/Paul Harvey).

Transportauftrag: U.S.-Air Force flog ab Linz mit Globemaster III für das Bundesheer

Boeing C-17A Globemaster III (Foto: V1Images.com/Paul Harvey).
Werbung

Der Flughafen Linz-Hörsching hatte mit einem Boeing C-17A Globemaster III der U.S. Air Force einen nicht alltäglichen Gast. Das Militärflugzeug wurde von der deutschen Ramstein Air Base aus nach Oberösterreich überstellt.

Manchmal bedarf es einfach größerem Fluggerät, um sperrige oder viele Güter von A nach B transportieren zu können. Das österreichische Bundesheer verfügt über kein militärisches Fluggerät, das hinsichtlich Kapazität und Größe mit dem Globemaster vergleichbar wäre. Also beauftragten die heimischen Streitkräfte die U.S. Air Force mit der Durchführung eines Transports.

So kam es dazu, dass am Freitag ein Boeing C-17A Globemaster III auf dem Flughafen Linz-Hörsching gelandet ist. Sonderlich oft kommt es nicht vor, dass militärisches Fluggerät der Vereinigten Staaten von Amerika in Österreich landet. Diesmal kam die U.S.-Air Force um einen Transportauftrag für das Bundesheer durchzuführen.

Zum Einsatz kam die 08-8196, die ihre Homebase im deutschen Ramstein hat. Das vierstrahlige Transportflugzeug ist 11,8 Jahre alt und wurde im März 2021 fabrikneu an die USAF ausgeliefert. Genutzt wurde für die Flüge die Flugnummer RCH291. Über das Wochenende wurden mehrere Transportflüge mit dieser Maschine ab Linz durchgeführt.

Das österreichische Bundesheer erklärte auf Anfrage, dass der Globmaster für den Transport von Versorgungsgütern für die österreichischen UN-Soldaten in Mali angemietet wurde. Was sich genau an Bord des U.S.-amerikanischen Transportflugzeugs befunden hat, wollten die österreichischen Streitkräfte nicht näher kommentieren.

Das nachstehende Video zeigt den Boeing C-17A Globemaster III auf dem Flughafen Linz-Hörsching:

2 Comments

  • Hotshot , 11. Januar 2022 @ 08:49

    Sorry to say, aber: die Maschine KAM höchstens aus Ramstein nach Linz, denn sie gehört zum 62nd Airlift Wing von der McChord AFB, in Washington state (also Pazifikküste). Am Seitenleitwerk steht groß und deutlich McChord; da der gesamte Verband das grüne Band mit dem Berg als Markierung verwendet, gibt´s da keine Unterscheidung zwischen den Staffeln (4., 7. und 8. Airlift Squadron).

  • Hotshot , 11. Januar 2022 @ 09:34

    Danke für die erste Korrektur! Im Artikel stimmt´s immer noch nicht: Ausgeliefert wurde die 08-8196 im Jahr 2010 (!), da sie wie aus der Kennung hervorgeht (08 steht für das Fiskaljahr der Bestellung, also 10-2007 bis 09-2008). Der Link zeigt das erste Bild der Maschine auf JP: https://www.jetphotos.com/photo/6975462
    Im Artikel selbst steht immer noch die Stationierung Ramstein; vielleicht war sie zeitweise dorthin verlegt worden, sie gehört dennoch zum 62nd Airlift Wing.
    Ich weiß, das ist kompliziert, wenige sehen den Unterschied, aber solche Ungenauigkeiten sind leicht zu beheben und stärken den Ruf als Qualitätsmedium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

2 Comments

  • Hotshot , 11. Januar 2022 @ 08:49

    Sorry to say, aber: die Maschine KAM höchstens aus Ramstein nach Linz, denn sie gehört zum 62nd Airlift Wing von der McChord AFB, in Washington state (also Pazifikküste). Am Seitenleitwerk steht groß und deutlich McChord; da der gesamte Verband das grüne Band mit dem Berg als Markierung verwendet, gibt´s da keine Unterscheidung zwischen den Staffeln (4., 7. und 8. Airlift Squadron).

  • Hotshot , 11. Januar 2022 @ 09:34

    Danke für die erste Korrektur! Im Artikel stimmt´s immer noch nicht: Ausgeliefert wurde die 08-8196 im Jahr 2010 (!), da sie wie aus der Kennung hervorgeht (08 steht für das Fiskaljahr der Bestellung, also 10-2007 bis 09-2008). Der Link zeigt das erste Bild der Maschine auf JP: https://www.jetphotos.com/photo/6975462
    Im Artikel selbst steht immer noch die Stationierung Ramstein; vielleicht war sie zeitweise dorthin verlegt worden, sie gehört dennoch zum 62nd Airlift Wing.
    Ich weiß, das ist kompliziert, wenige sehen den Unterschied, aber solche Ungenauigkeiten sind leicht zu beheben und stärken den Ruf als Qualitätsmedium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung