Wien: DDSG führte Brandschutzübung durch

Brandschützübung (Foto: DDSG/David Bohmann).
Brandschützübung (Foto: DDSG/David Bohmann).

Wien: DDSG führte Brandschutzübung durch

Brandschützübung (Foto: DDSG/David Bohmann).
Werbung

Die Donaudampfschifffahrtsgesellschaft führte diese Woche vor der MS Kaiserin Elisabeth eine Feuerübung durch. Dabei wurde das gesamte nautische Personal der Reederei zum Löschtraining einberufen.

Einen ganzen Vormittag lang wurde die Bekämpfung unterschiedlichster Brandarten mit sämtlichen an Bord zur Verfügung stehenden Löschvorrichtungen trainiert und die Gefahren falschen Handelns augenscheinlich vorgeführt.

„Es ist beeindruckend, das professionelle Engagement der Mitarbeiter  rund um dieses so wichtige Thema mitzuerleben, von den Lehrlingen bis zum Flottenkapitän“, so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding, der sich vor Ort ein Bild machte.

„Die optimale Schulung unseres nautischen Personals ist uns als traditionsreicher Ausbildungsbetrieb im Sinne der Sicherheit und Zufriedenheit unserer Passagiere ein großes Anliegen“, unterstreicht Wolfgang Hanreich, Geschäftsführer der DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH. Und Geschäftsführer-Kollege Wolfgang Fischer ergänzt: „Damit ist unsere tolle Mannschaft für den Beginn der Saison am 1.4. in Wien und 16.4. in der Wachau in jeder Hinsicht bestens gerüstet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung