Wien-Venedig: Air Dolomiti hilft Austrian Airlines aus

Airbus A320neo (Foto: Austrian Airlines DBS).
Airbus A320neo (Foto: Austrian Airlines DBS).

Wien-Venedig: Air Dolomiti hilft Austrian Airlines aus

Airbus A320neo (Foto: Austrian Airlines DBS).
Werbung

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines meldet den Ausfall eines Airbus A320neo, der bei einem Schleppvorgang beschädigt wurde und nicht im Flugbetrieb eingesetzt werden kann. Ursprünglich wollte die Airline den Ausfall aus eigener Kraft kompensieren, nun springt die Fluggesellschaft Air Dolomiti mit einer Streckenübernahme ein.

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines muss den Ausfall eines Airbus A320neo hinnehmen. Grund für den Ausfall ist eine Beschädigung durch eine Kollision während eines Schleppvorgangs. Obwohl dieser Ausfall für die Airline problematisch werden könnte, wollte sie den Ausfall aus eigener Kraft bewältigen. Daraus wird nun nichts, wie das Portal Aero.de berichtet. Die Fluggesellschaft Air Dolomiti, die wie Austrian Airlines zum Lufthansa-Konzern gehört, hat sich bereit erklärt, die Strecke Wien-Venedig zu übernehmen. Die vier täglichen Flüge sollen mit einer Embraer E195 durchgeführt werden, der Ersatz durch Air Dolomiti soll für den Zeitraum Juni bis Oktober gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung