60 Flugschüler können Ausbildung bei FlyBy fortsetzen

Tecnam P2002JF (Foto: FlyBy).
Tecnam P2002JF (Foto: FlyBy).

60 Flugschüler können Ausbildung bei FlyBy fortsetzen

Tecnam P2002JF (Foto: FlyBy).
Werbung

Für 120 Auszubildende einer britischen Flugschule schien der Traum vom Fliegen zu enden. Denn die Academy musste aufgrund der prekären finanziellen Lage, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, schließen. Etwa die Hälfte der Flugbegeisterten bekommen jetzt doch noch einen Ausbildungsplatz: Die spanische Flugschule FlyBy nimmt sie auf.

Die Corona-Krise wütet über die Luftfahrtbranche. An eine Ausbildung zum Piloten denken zurzeit nur wenige. Denn das letzte, was eine Airline jetzt braucht, sind zusätzliche Piloten. FlyBy scheint dies gar nicht zu stören: Die spanische Academy eröffnet eine zweite Basis im Norden Spaniens – und nimmt erst einmal 30 der entlassenen Kadetten auf. Weitere 30 sollen im nächsten Monat dazu stoßen. 

Der neue Standort verfügt über zwei Start- und Landebahnen mit einer Länge von jeweils 1,4 Kilometer und 500 Meter und befindet sich in der Autonomen Region Kastilien-Léon. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung