Emirates feiert Comeback in Hamburg und Düsseldorf

Emirates ist zurück in Hamburg (Foto: Flughafen Hamburg / Michael Penner).
Emirates ist zurück in Hamburg (Foto: Flughafen Hamburg / Michael Penner).

Emirates feiert Comeback in Hamburg und Düsseldorf

Emirates ist zurück in Hamburg (Foto: Flughafen Hamburg / Michael Penner).
Werbung

Nach einer durchaus langen Pause, die der Corona-Pandemie geschuldet war, ist Emirates wieder zurück an den deutschen Flughäfen Hamburg und Düsseldorf. Die beiden Airports werden seit Sonntag wieder ab Dubai angeflogen.

Als Fluggerät kommen derzeit Boeing 777-300ER in einer Dreiklassenkonfiguration zum Einsatz. Derzeit werden zwei wöchentliche Umläufe angeboten, wobei Emirates angekündigt hat, dass ab 18. November 2020 nach Düsseldorf und Hamburg jeweils dreimal pro Woche geflogen werden soll.

Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe: „Es ist eine große Freude, nach mehr als 200 Tagen Abwesenheit wieder in Düsseldorf und Hamburg zu sein und Reisenden aus Nordrhein-Westfalen bzw. Norddeutschland sichere internationale Verbindungen und den Emirates-Service mit einem bequemen Zwischenstopp an unserem Drehkreuz Dubai anbieten zu können. Zudem freuen wir uns bekanntzugeben, dass wir ab dem 18. November einen dritten wöchentlichen Flug auf beiden Strecken anbieten werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung