Ab 1. September 2022: Spanien führt kostenlose Bahnfahrkarten ein

Flagge Spaniens (Foto: Pixabay).
Flagge Spaniens (Foto: Pixabay).

Ab 1. September 2022: Spanien führt kostenlose Bahnfahrkarten ein

Flagge Spaniens (Foto: Pixabay).
Werbung

Die spanische Regierung will Pendler ab 1. September 2022 mit kostenlosen Bahnfahrkarten unterstützen. Von diesem Angebot werden aber nicht alle profitieren, denn es richtet sich an Personen, die auch schon bisher – beispielsweise – Monatskarten genutzt haben.

Bis Jahresende will Spanien dieser Personengruppe kostenlose Tickets zur Verfügung stellen. Derzeit ist noch nicht ganz klar, ob Monatsfahrkarten dann generell kostenfrei bezogen werden können oder nur Inhaber von Abo-Tickets profitieren werden. Die Regierung begründet die Maßnahme mit der stark gestiegenen Inflation.

Die kostenlosen Tickets gelten nur für Verbindungen mit Cercanías (Agglomeration Madrid), Rodalíes de Catalunya (katalanische Vorortzüge) und Media Distancia-Regionalzügen – die zur Renfe-Gruppe gehören. Ausgenommen vom Angebot sind Einzelfahrkarten und Fahrkarten für Züge des Fernverkehrs sowie für Züge anderer Beförderer. Touristen werden ein solches Angebot wahrscheinlich nicht nutzen können, es wird ein Angebot sein, das sich an spanische Einwohner richtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung