Aeroflot macht Niederlassungen in Europa und den USA dicht

Airbus A320 (Foto: Jan Gruber).
Airbus A320 (Foto: Jan Gruber).

Aeroflot macht Niederlassungen in Europa und den USA dicht

Airbus A320 (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot und all ihre Töchter stellen sich offenbar darauf ein, dass man länger nicht in die Europäische Union und andere Staaten, die aufgrund des kriegerischen Überfalls auf die Ukraine Sanktionen verhängt haben, fliegen kann. Alle Niederlassungen, Verkaufs- und Stadtbüros in diesen Ländern werden dicht gemacht.

Gänzlich freiwillig setzt man diesen Schritt aber nicht, denn aufgrund der Sanktionen wollen unter anderem europäische Regierungen und die USA keine Büros russischer Fluggesellschaften mehr auf ihren Hoheitsgebieten haben. Laut Valérie Broquet, die bislang Country Managerin für Aeroflot in Frankreich war, werden alle Niederlassungen in Europa und den USA dicht gemacht.

Zuvor suspendierte auch die Luftfahrtallianz Skyteam die Mitgliedschaft des Carriers. Der Mitbewerber Oneworld trennte sich von seinem russischen Mitglied S7 Airlines. Momentan steuern russische Fluggesellschaften nur wenige Staaten an. Hauptsächlich kommen Maschinen aus russischer Fertigung zum Einsatz, denn in vielen Ländern droht die Pfändung von Leasingflugzeugen, die nicht zurückgegeben werden. Interessanterweise plant Aeroflot in Kürze wieder mit Airbus A330 auf die Malediven zu fliegen. Es bleibt abzuwarten, ob der Plan tatsächlich umgesetzt wird und ob es gegebenenfalls dazu kommen könnte, dass Lessoren mit Hilfe der lokalen Justiz Flugzeuge quasi als Faustpfand sicherstellen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung