Air Belgium stellt den Flugbetrieb ein

Airbus A340-300 (Foto: Jeroen Stroes Aviation Photography).
Airbus A340-300 (Foto: Jeroen Stroes Aviation Photography).

Air Belgium stellt den Flugbetrieb ein

Airbus A340-300 (Foto: Jeroen Stroes Aviation Photography).
Werbung

Die belgische Regierung hat aufgrund der Corona-Pandemie ein Defacto-Reiseverbot, das nur wenige Ausnahmen vorsieht, erlassen. Dieses tritt am 27. Jänner 2021 in Kraft und wird zumindest bis zum 1. März 2021 andauern. Das hat auch Auswirkungen auf den Flugverkehr.

Air Belgium teilte mit, dass der Flugbetrieb zwischen 30. Jänner 2021 und 1. März 2021 eingestellt wird. Bis 29. März 2021 will man jedoch noch fliegen, um insbesondere Personen, die sich momentan im Ausland im Urlaub befinden, nach Belgien zurückzubringen.

Die Flotte des Carriers besteht derzeit aus den drei Airbus A340-300 mit den Registrierungen OO-ABA, OO-ABB und OO-ABD. Angeboten werden ab Charleroi die Ziele Fort-de-France, Pointe-à-Pitre sowie ab Brüssel-Zaventem Sir Seewoosagur Ramgoolam auf Mauritius.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung