Air Malta flog Impfstoff-Spende nach Libyen

Airbus A320 beim Entladen am Mitiga Airport (Foto: Captain Frank Scerri).
Airbus A320 beim Entladen am Mitiga Airport (Foto: Captain Frank Scerri).

Air Malta flog Impfstoff-Spende nach Libyen

Airbus A320 beim Entladen am Mitiga Airport (Foto: Captain Frank Scerri).
Werbung

Air Malta transportierte am Dienstag, den 17. August 2021, mehr als 40.000 Impfstoffe nach Libyen. Kapitän Frank Scerri, ein TRI / TRE auf der A320-Familie, zusammen mit Chief Pilot Training bei der maltesischen nationalen Fluggesellschaft Kapitän Eric Cordina waren im Cockpit.

Der Flug landete auf dem Flughafen Mitiga in Tripolis, der angesichts der Schäden, die der internationale Flughafen Tripolis während der inneren Unruhen erlitten hat, derzeit als wichtiges Tor zur libyschen Hauptstadt dient.

Lob erhielt die Geste auch von WHO-Regionaldirektor Hans Kluge, der sich bei der maltesischen Regierung für die Solidarität mit Libyen bedankte. In einer Erklärung sagte Air Malta, dass man sich Freut Teil dieser weltweiten Bemühungen zu sein, indem man Impfstoffe transportiert und damit Nachbarländern helfen kann.


Dieser Beitrag wurde verfasst von: MAviO News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung