ALC will 111 Flugzeuge bei Airbus kaufen

A220-300-Heckflosse in Werkslackierung (Foto: Jan Gruber).
A220-300-Heckflosse in Werkslackierung (Foto: Jan Gruber).

ALC will 111 Flugzeuge bei Airbus kaufen

A220-300-Heckflosse in Werkslackierung (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Auf der Dubai Air Show konnte der europäische Flugzeugbauer Airbus einen weiteren Großauftrag an Land ziehen. Die Air Lease Corporation unterfertigte eine Absichtserklärung über den Erwerb von 111 Flugzeugen.

Dabei handelt es sich um 25 A220-300, 55 A321neo, 20 321XLR, vier A330neo und sieben A350F. In den nächsten Monaten soll der LoI in eine Fixbestellung verwandelt werden. Derzeit hat ALC 496 offene Bestellungen bei Airbus.

Am Sonntag konnte Airbus insgesamt 255 Flugzeuge der A321neo-Reihe nach Indigo Partners absetzen. Davon werden 27 A321XLR und 75 A321neo an die Billigfluggesellschaft Wizz Air gehen. Mit dem ALC-LoI steht der europäische Hersteller nun vor der zweiten Großbestellung, die im Rahmen der Dubai Air Show kommuniziert werden konnte.

„Diese neue Auftragsankündigung ist der Höhepunkt vieler Monate harter Arbeit und des Engagements beider Organisationen, um Größe und Umfang dieser großen Flugzeugtransaktion angesichts der schnell wachsenden globalen Nachfrage von Fluggesellschaften nach Modernisierung ihrer Jetflotten durch das ALC zu optimieren und zu verfeinern“, so  Steven F. Udvar-Hazy, Executive Chairman der Air Lease Corporation. „Nach langen und ausführlichen Beratungen mit mehreren Dutzend unserer strategischen Airline-Kunden auf der ganzen Welt konzentrieren wir diesen umfassenden Auftrag auf die begehrtesten und gefragtesten Flugzeugtypen der A220-, A321neo-, A330neo- und A350-Familien. In jeder dieser Kategorien der modernsten Airbus-Produktpalette ist ALC internationaler Marktführer. Diese mehrjährige Erweiterung des wachsenden Portfolios von ALC um neue Technologieflugzeuge wird es uns ermöglichen, unseren Umsatz und unsere Rentabilität zu steigern und gleichzeitig die Anforderungen unserer Airline-Kunden zu erfüllen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung