Am 24. Juni 2022: Flughafen Klagenfurt lädt zum Tag der offenen Tür ein

Flughafen Klagenfurt (Foto: Lilihill).
Flughafen Klagenfurt (Foto: Lilihill).

Am 24. Juni 2022: Flughafen Klagenfurt lädt zum Tag der offenen Tür ein

Flughafen Klagenfurt (Foto: Lilihill).
Werbung

Der Flughafen Klagenfurt lädt am 24. Juni 2022 zum Tag der offenen Tür ein. Interessierte können bei freiem Eintritt und kostenlosem Parken Blicke hinter die Kulissen des Airports werfen. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr 00 und soll gegen 18 Uhr 00 enden.

Der Tag der offenen Tür markiert den Start in die Sommersaison und bietet eine Vielzahl an Informationen und Eindrücken für Luftfahrtinteressierte und darüber hinaus. Natürlich gibt es Informationen über Linien- und Charterflugverbindungen ab KLU. Dazu präsentieren sich Organisationen und Vereine, die am Airport Klagenfurt beheimatet sind: Flugvereine, Reiseveranstalter, Austrocontrol, Helikopter der Flugpolizei, Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr und andere. Das österreichische Bundesheer informiert über die Piloten-Ausbildung.

Sowohl ein Hubschrauber-Flugsimulator als auch ein Segelflug-Flugsimulator geben ein Gefühl, wie es sich in einem Cockpit anfühlt. Besucherinnen und Besucher können aber auch abheben: Die Flugvereine und Flugschulen werden günstige Schnupperflüge anbieten. Gesorgt ist selbstverständlich auch für die Verpflegung, zum Beispiel mit einem eigenen „Airport Burger“ von Tomi Yamas Foodtruck.

Ein Höhepunkt wird mit Sicherheit das „Touch-&-Go“ zweier Eurofighter des Österreichischen Bundesheeres: Um 14.00 Uhr werden die beiden Abfangjäger bei einem kurzen Touchdown und einer Platzrunde zu bestaunen – und jedenfalls auch zu hören! – sein, mit fachkundiger Moderation durch zwei Experten des Österreichischen Bundesheeres.

Weiters angesagt haben sich die „Caravan C208“ und die „T-28 Trojan“, zwei Juwele der „Flying Bulls“. Die T-28 wurde 1954 erbaut und war bis 1965 in der US Navy im Einsatz. Nicht weniger als acht Jahre Restaurationszeit und 30.000 Arbeitsstunden waren notwendig, bis das Schmuckstück in der Flotte der Flying Bulls zum Einsatz kommen konnte. Des weiteren schauen auch der historische Segelflieger SG38 und ein „Grunau Baby“ anlässlich des Tages der offenen Tür vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung