Austrian Airlines dementiert Einflottung zusätzlicher A320ceo

Airbus A320-200 (Foto: V1Images.com/Robert Eikelenboom).
Airbus A320-200 (Foto: V1Images.com/Robert Eikelenboom).

Austrian Airlines dementiert Einflottung zusätzlicher A320ceo

Airbus A320-200 (Foto: V1Images.com/Robert Eikelenboom).
Werbung

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte, dass Austrian Airlines in Kürze zwei Airbus A320 aus dem Bestand von Eurowings Deutschland übernehmen soll. Selbst die Registrierungen kursieren in diversen Foren. Seitens der AUA wird dies allerdings dementiert.

Die österreichische Lufthansa-Tochter hat kürzlich den ersten Airbus A320neo übernommen. Noch heuer soll eine zweite Einheit eingeflottet werden. Zwei weitere Maschinen dieses Typs sind für das Frühjahr 2022 angekündigt. Zusätzlich sind Gerüchte aufgekommen, dass die AUA zwei Airbus A320ceo von der Konzernschwester Eurowings Deutschland übernehmen soll.

Konkret soll es sich dabei um die Maschinen mit den derzeitigen Registrierungen D-AIZS und D-AIZT handeln. Was in einigen Luftfahrt-Foren bereits regelrecht gefeiert wurde, soll jedoch laut Austrian Airlines nicht der Wahrheit entsprechen.

Eine Sprecherin von Austrian Airlines erklärte auf Anfrage gegenüber Aviation.Direct zu diesem Thema: „Eine solche Übernahme können wir nicht bestätigen“. Damit wird es bei der Einflottung der insgesamt vier werksneuen Airbus A320neo bleiben.

1 Comment

  • daxre , 5. Oktober 2022 @ 18:21

    Die Antwort der Sprecherin ist doch wie immer perfekt gewählt, dass man nichts bestätigt, aber auch nichts ausschließt. Wenn man es nicht bestätigen kann, dann wäre ein Grund dafür auch, dass man es aktuell seitens Management einfach noch nicht nach außen posaunen darf.

    Beim A380 hat es auch von Sprechern geheißen, dass es keine Pläne gibt, diese zurückzubringen. Kurze Zeit später kommt im Newsroom die Message, dass die A380 reaktiviert werden. Die Aussage der Sprecher war vermutlich trotzdem richtig, weil es sicherlich zu dem Zeitpunkt noch keine final festgelegten Pläne gab…

    Im Endeffekt wird immer erst alles dementiert und dann bewahrheiten sich Gerüchte. Dieses wird sich am Ende auch bewahrheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

1 Comment

  • daxre , 5. Oktober 2022 @ 18:21

    Die Antwort der Sprecherin ist doch wie immer perfekt gewählt, dass man nichts bestätigt, aber auch nichts ausschließt. Wenn man es nicht bestätigen kann, dann wäre ein Grund dafür auch, dass man es aktuell seitens Management einfach noch nicht nach außen posaunen darf.

    Beim A380 hat es auch von Sprechern geheißen, dass es keine Pläne gibt, diese zurückzubringen. Kurze Zeit später kommt im Newsroom die Message, dass die A380 reaktiviert werden. Die Aussage der Sprecher war vermutlich trotzdem richtig, weil es sicherlich zu dem Zeitpunkt noch keine final festgelegten Pläne gab…

    Im Endeffekt wird immer erst alles dementiert und dann bewahrheiten sich Gerüchte. Dieses wird sich am Ende auch bewahrheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung