Austrian Airlines: Impfungen sollen am 6. Mai 2021 starten

DHC Dash 8-400 (Foto: Jan Gruber).
DHC Dash 8-400 (Foto: Jan Gruber).

Austrian Airlines: Impfungen sollen am 6. Mai 2021 starten

DHC Dash 8-400 (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Sofern die Gesundheitsbehörde den avisierten Termin nicht neuerlich verschiebt, starten am 6. Mai 2021 die Impfungen für das fliegende Personal der Austrian Airlines. Eigentlich strebte man dies schon vor rund vier Wochen an, doch Niederösterreich befand sich damals hinsichtlich des nationalen Covid-Impfplans im Rückstand.

Die Folge daraus war, dass die Personen der Phase III, unter die auch Bedienstete von Verkehrsbetrieben und Menschen mit erhöhter beruflicher Auslandstätigkeit fallen, noch nicht dran waren. Daher musste das Land Niederösterreich die AUA-Impfungen absagen und verschieben. Ab 6. Mai 2021 ist es dann zunächst für die fliegenden Mitarbeiter von Austrian Airlines soweit, sofern eben die zuständige Behörde nicht kurzfristig absagen sollte.

Dem Vernehmen nach soll primär der Impfstoff von Moderna zum Einsatz kommen. Austrian Airlines wollte diese Information aber weder bestätigen noch dementieren. Die Auswahl des Vakzins erfolgt durch die zuständige Gesundheitsbehörde. Weitere in Österreich zugelassene Impfstoffe sind jene von Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Johnson & Johnson.

Ein Sprecher der Austrian Airlines erklärte gegenüber Aviation Direct: “Wir planen aktuell, am 6. Mai 2021mit der Impfung unseres fliegenden Personals zu beginnen. Das steht natürlich weiter unter dem Vorbehalt, dass die Termine verschoben werden können, falls entsprechende Impfstoff-Verfügbarkeiten nicht gegeben sind. In der Phase 3 des Impfplans, welcher mit Mai startet, ist eine Priorisierung von Personen mit „beruflich unbedingt erforderlicher grenzüberschreitender Reisetätigkeit“ vorgesehen. Das ist bei unserem fliegenden Personal der Fall. Wir rechnen außerdem damit, dass einzelne Länder in Kürze Einreiseverbote für Personen ohne Impfung erlassen könnten. Aus diesem Grund ist eine zeitnahe Impfung für diesen Teil unseres Personals wichtig.“

Betriebliche Impfungen starten in Wien

Im Bundesland Wien starteten am Montag so genannte betriebliche Impfungen. Diese gehen nach einem klaren Schema vor, so dass zunächst jene Berufe, die direkten Kundenkontakt haben, immunisiert werden können. Je nach Größe der Firma können Termine in den Zentren der Stadt Wien vergeben werden oder aber der Betrieb kann sogar eine eigene Impfstraße für seine Mitarbeiter einrichten. Jedenfalls erfolgt dies unter Aufsicht der zuständigen Behörde.

Auch in den übrigen Teilen Österreich werden in Kürze betriebliche Impfungen starten. Unter anderem kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), dass das Personal in Supermärkten noch im Mai 2021 geimpft werden soll. Priorität haben zunächst jene Berufe, die einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind. Die Umsetzung obliegt jedoch den Bundesländern, so dass es vereinzelt zu Abweichungen kommen kann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung