Belpmoos chartert King Air für Elba-Flüge

Flughafen Marina Di Campo, Elba (Foto: Hengist Decius)
Flughafen Marina Di Campo, Elba (Foto: Hengist Decius)

Belpmoos chartert King Air für Elba-Flüge

Flughafen Marina Di Campo, Elba (Foto: Hengist Decius)
Werbung

Der Reiseveranstalter Belpmoos Reisen wird auch heuer wieder die Destination Marina di Campo (Elba) ab Bern-Belp anbieten. Heuer werden die Charterflüge von Swiss Flight Services mit Beechcraft King Air 350i durchgeführt.

Die eingesetzten Propellerflugzeuge sind mit acht Sitzplätzen bestuhlt und werden im Regelfall für VIP-Flüge eingesetzt. Das Ziel Elba hat ab Bern-Belp eine langjährige Tradition und wurde bereits von verschiedenen Airlines wie InterSky, Zimex Aviation und SkyWork bedient. Bedingt durch die örtlichen Gegebenheiten am Flughafen Marina di Campo gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Maschinen, die dort starten und landen können.

Belpmoos Reisen plant offensichtlich konservativ, denn die Kapazität der gecharterten Flugzeuge ist mit acht Sitzplätzen eher gering. Bislang hatte man Turboprops mit 30 bis 50 Sitzen im Einsatz. Heuer wird Marina di Campo jeweils an Freitagen angeboten. Die Flüge sollen ab 3. September 2021 angeboten werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung