Bremen: Electra Airways flog für Voyage Air

Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).
Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).

Bremen: Electra Airways flog für Voyage Air

Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die bulgarische Charterfluggesellschaft Electra Airways führte am Montag im Auftrag von Voyage Air den Erstflug zwischen Varna und Bremen durch. Zum Einsatz kam die LZ-EAA, ein knapp 27-jähriger Airbus A320.

Voyage Air versuchte über viele Jahre hinweg in die Luft zu kommen, scheiterte jedoch stets. In diesem Jahr ist die Situation jedoch anders, denn seitens der bulgarischen Behörden bekam man das begehrte AOC und die Betriebsgenehmigung erteilt. Aus welchem Grund der Erstflug zwischen Varna und Bremen von einem Wetlease-Operator im Auftrag der bulgarischen Airline durchgeführt wurde, teilte man nicht mit.

Im Sommer 2020 will man diverse deutsche Städte, darunter Stuttgart, Düsseldorf, Münster/Osnabrück, Frankfurt und Bremen mit Varna verbinden. Ab August 2020 ist auch ein wöchentlicher Umlauf nach Wien geplant. Die ab Burgas geplanten Verbindungen sind nicht mehr buchbar.

Die Fluggesellschaft Voyage Air hat ihren Sitz im bulgarischen Varna und verfügt derzeit über eine Boeing 737-500, die etwa 28,4 Jahre alt ist. Als ICAO-Code nutzt der Carrier die Abkürzug VRG. Der IATA-Twoletter-Code lautet VO. Dieser wurde vormals von VLM Slovenija und Tyrolean Airways genutzt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung