BRQ: 2020 besuchten den Airport nur 86.089 Passagiere

Blick aus dem Fenster eines Bombardier CRJ-900 (Foto: Jan Gruber).
Blick aus dem Fenster eines Bombardier CRJ-900 (Foto: Jan Gruber).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

BRQ: 2020 besuchten den Airport nur 86.089 Passagiere

Blick aus dem Fenster eines Bombardier CRJ-900 (Foto: Jan Gruber).

Ein Armutszeugnis für den Standort: 2020 nutzten nur 86.089 Fluggäste den tschechischen Flughafen Brünn.

Und damit um 84 Prozent weniger als noch im Vergleichsjahr. Da sah die Welt nämlich noch ganz anders aus. Der Airport registrierte im Jahr 2019 exakt 543,633 Passagiere. Ein Rekordjahr. Mittlerweile ist man von solchen Zahlen meilenweit entfernt. „Es war ein hartes Jahr. Wir mussten Tag für Tag um jeden einzelnen Fluggast kämpfen. Die Regierung musste reagieren. Das hieß für uns: Dreieinhalb Monate Stillstand. Natürlich hörte das Leben in unserem Land nicht auf und wir standen für Frachtflüge, Flüge des Luftrettungsdienstes, der Polizei oder Hilfsflüge zur Verfügung, die uns im Kampf gegen Covid-19 unterstützten. Es war alles andere als normal“, blickt Flughafen-Chef Milan Kratina auf das Jahr zurück. Trotzdem bleibt der Blick in Richtung Zukunft gerichtet. Das Management sei gerade in Verhandlungen um neue Strecken. Schon bald soll Kiew, die ukrainische Hauptstadt, neu in das Streckennetz aufgenommen werden. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

pngwing.com

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.