DHC Dash 8-400 der Austrian Airlines am Flughafen Linz (Foto: René Steuer).

Bundesländer: Das planen die Airlines noch im Winter 2021

ch

Bundesländer: Das planen die Airlines noch im Winter 2021

DHC Dash 8-400 der Austrian Airlines am Flughafen Linz (Foto: René Steuer).

In den österreichischen Bundesländern ist die Präsenz von Austrian Airlines derzeit äußerst niedrig, denn aufgrund des vom Carrier als “Minimalprogramm” bezeichneten “Corona-Flugplan” pausieren einige Strecken. Das betrifft nicht nur Klagenfurt-Wien, sondern auch die dezentralen Routen nach Deutschland.

Austrian Airlines plant die dezentralen Routen ab Graz und Linz gegen Anfang März zu reaktivieren. Dazu ein Firmensprecher: “Die Wiederaufnahme der Flüge aus Graz nach Stuttgart und Düsseldorf sowie jener aus Linz nach Düsseldorf verschiebt sich aufgrund der Situation rund um COVID-19 und ist jetzt für Anfang März geplant. Dass wir im Wetlease Salzburg-Frankfurt für Lufthansa fliegen, kann ich ausschließen. Innsbruck-Frankfurt fliegen wir bis auf weiteres wie gewohnt selbst.” Doch wie sieht es in den Bundesländern generell so aus?

Situation in Klagenfurt

Die Konzernschwester Eurowings plant Klagenfurt-Köln am 1. März 2021 wieder zu befliegen. Da auch die Hub-Anbindung von Austrian Airlines nach Wien bis zumindest Ende Feber 2021 pausiert, hat der Kärntner Flughafen bis dahin keine regelmäßigen Linienflüge. Die von Transavia und Easyjet kurzzeitig geplanten Angebote sind zumindest für die Wintersaison 2020/21 abgesagt. Ob eine Reaktivierung oder Eröffnung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen wird, ist derzeit völlig offen.

Situation in Salzburg

Ab Salzburg schickt Eurowings die Hamburg-Strecke mit 10. Jänner 2021 erneut in eine Pause. Die Wiederaufnahme ist derzeit für den 1. Feber 2021 geplant. Düsseldorf wird derzeit nicht bedient und soll frühestens ab 29. Feber 2021 wieder geflogen werden. Die Berlin-Strecke ist momentan für den 5. Feber 2021 zur Wiederaufnahme geplant. Köln/Bonn könnte nach derzeitigem Stand am 4. Feber 2021 reaktiviert werden. Lufthansa wird die Anbindung an Frankfurt am Main erneut aussetzen. Derzeit ist die Wiederaufnahme für den 27. Feber 2021 geplant. Easyjet wird im Winterflugplan 2020/21 nur noch einzelne Umläufe nach Berlin-Brandenburg bedienen. Ob die Strecke im Sommerflugplan 2021 angeboten wird oder nicht ist noch offen. Selbiges gilt auch für die anderen Strecken, die der orangefarbene Billigflieger ab der Mozartstadt im Angebot hat. Austrian Airlines hat kein Flugangebot ab Salzburg. Die Politik und die Flughafengeschäftsleitung bemühen sich derzeit um eine Anbindung an das Swiss-Drehkreuz Zürich. Spruchreif ist aber noch nichts. Wizzair plant ab Salzburg das Angebot im Sommerflugplan 2021 zu reaktivieren.

Situation in Graz

Auch in Graz ist der Flugplan stark ausgedünnt. KLM bedient die Hub-Anbindung an Amsterdam weiterhin. Das hat zur Folge, dass der steiermärkische Airport derzeit an zwei Drehkreuze angebunden ist. Die von Lufthansa und Air Dolomiti angebotene München-Strecke sowie die Swiss-Route nach Zürich werden bis mindestens Beginn Sommerflugplan 2021 pausieren. Lufthansa kündigt die Wiederaufnahme der Frankfurt-Anbindung für Anfang März 2021 an. Turkish Airlines plant zumindest im Winter 2021 keine Rückkehr nach Graz. Die dezentralen AUA-Strecken nach Stuttgart und Düsseldorf sollen, wie eingangs erwähnt, Anfang März 2021 reaktiviert werden. Corendon Airlines plant derzeit ab 6. Feber 2021 einmal wöchentlich nach Hurghada zu fliegen. Die Easyjet-Strecke nach Berlin-Brandenburg hängt völlig in der Luft, denn der Lowcoster entfernte die Route bereits gänzlich aus dem Reservierungssystem.

Situation in Innsbruck

In Tirol hängt derzeit einiges sprichwörtlich in der Luft, denn dieser Airport macht – ähnlich wie Salzburg – den Großteil seines Jahresgeschäfts im Winter. Bedingt durch harte Einreise- und Quarantänebestimmungen sowie Lockdowns sind die meisten Schicharter bereits storniert. Austrian Airlines bedient weiterhin die Inlandsstrecke nach Wien-Schwechat, womit Innsbruck an ein Drehkreuz angebunden ist. Frankfurt soll laut einem Sprecher durchgehend, wenn auch reduziert, bedient werden. Transavia pausiert das Angebot und will allenfalls nur einzelne Umläufe bedienen. Luxair verhält sich abwartend und Easyjet gedenkt nur einzelne Rotationen zu fliegen. Ebenso geht SAS vor.

Situation in Linz

Der oberösterreichische Airport wurde von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen, denn seit vielen Monaten ruhen die klassischen Linienstrecken. Wie eingangs erwähnt plant Austrian Airlines die Düsseldorf-Strecke ab Anfang März 2021 zu fliegen. Corendon Airlines erwägt ab 14. Feber 2021 eine Verbindung nach Hurghada aufzunehmen. Lufthansa plant derzeit ab 28. März 2021 die Frankfurt-Anbindung zu reaktivieren.

Situation in Altenrhein

Der hauseigene Carrier Peoples teilte am 21. Dezember 2020 mit, dass die Strecke Altenrhein-Wien bis mindestens 14. Feber 2021 ausgesetzt wird. Weitere Linienstrecken gibt es nicht, so dass der Linienflugbetrieb bis zur Wiederaufnahme ruht. Das einzige Flugzeug, ein Embraer 170 mit dem Taufnamen “Laura” ist derzeit auf dem Flughafen Wien-Schwechat abgestellt, wie das nachstehende Foto zeigt.

Autor dieses Artikels:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.