Burgas: Wizz Air eröffnet dritte Basis in Bulgarien

Eröffnung der Basis Burgas (Foto: Fraport Bulgaria).
Eröffnung der Basis Burgas (Foto: Fraport Bulgaria).

Burgas: Wizz Air eröffnet dritte Basis in Bulgarien

Eröffnung der Basis Burgas (Foto: Fraport Bulgaria).
Werbung

Am Donnerstag eröffnete die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air im bulgarischen Burgas eine weitere Basis. An diesem Airport wird vorerst bis September 2021 eine Maschine des Typs Airbus A320 stationiert.

Am ebenfalls von Fraport betriebenen Flughafen Varna unterhält der ungarische Billigflieger schon seit einigen Jahren eine Basis. Heuer fliegt der Lowcoster auch verstärkt nach Burgas, wobei eine Reaktion des Mitbewerbers Ryanair nicht lange auf sich warten hat lassen. Der irische Konzern hat für den Hochsommer zahlreiche neue Strecken zu den beiden Airports am Schwarzen Meer aufgelegt.

Wizz Air bietet ab Burgas insgesamt zehn neue Routen an. Dabei handelt es sich um Dortmund, Eindhoven, Kiew-Schuljany, Liverpool, Posen, Tel Aviv, Turku, Danzig, Lublin und Doncaster/Sheffield.

“Die Eröffnung von Wizz Air ist ein großer Schritt vorwärts beim Ausbau des Sommerstreckennetzes am Flughafen Burgas. Wir sind überzeugt, dass viele der mittlerweile 16 Strecken der Airline auch nach der Hochsaison auf großes Interesse stoßen werden” so Frank Quante, Geschäftsführer von Fraport Bulgaria.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung