Burgas zurück im Sommerflugplan des Flughafens Erfurt-Weimar

Airbus A320 (Foto: Flughafen Erfurt GmbH / Alice Koch).
Airbus A320 (Foto: Flughafen Erfurt GmbH / Alice Koch).

Burgas zurück im Sommerflugplan des Flughafens Erfurt-Weimar

Airbus A320 (Foto: Flughafen Erfurt GmbH / Alice Koch).
Werbung

Seit Montag, den 25. Juni 2024,  ist das beliebte bulgarische Reiseziel Burgas wieder fest im Sommerflugplan des Flughafens Erfurt-Weimar verankert. Die neue Airline Fly Lili bietet bis zum 9. September 2024 regelmäßige Flüge an die Schwarzmeerküste an, jeweils montags mit einem Airbus A320. Die Flugzeit beträgt knapp 2,5 Stunden, was Urlaubern vielfältige Möglichkeiten eröffnet.

Der heutige Erstflug der gut gebuchten Maschine mit 156 Passagieren wurde feierlich mit Blumen und einem Fototermin für die Crew begrüßt. Alle führenden Reiseveranstalter haben die neuen Verbindungen im Angebot, auch Einzelplatzbuchungen sind möglich. Hans-Holm Bühl, Pressesprecher der Flughafen Erfurt GmbH, betonte die Beliebtheit der Bulgarien-Flüge bei den Passagieren und lobte die Partnerschaft mit Fly Lili als Antwort auf die gestiegene Nachfrage.

Die Flüge nach Burgas sind über alle Reisebüros sowie gängige Buchungsportale verfügbar. Weitere attraktive Ziele im Sommerflugplan 2024 ab Erfurt-Weimar sind Antalya, Kreta und Mallorca sowie Sonderreisen nach Italien, Griechenland, Zypern, Albanien und Montenegro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.
[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.
[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung