Corona: Fraport bringt Nanobeschichtungen in Varna und Burgas an

Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).
Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).

Corona: Fraport bringt Nanobeschichtungen in Varna und Burgas an

Flughafen Varna (Foto: Jan Gruber).
Werbung

An den von Fraport betriebenen Flughäfen Varna und Burgas werden derzeit auf Flächen, mit denen Passagiere und Personal häufig Kontakt haben, Nanobeschichtungen aufgetragen. Diese sollen nach Angaben des Betreibers einen antimikrobiellen Schutz bieten.

Es handelt sich um das in Deutschland entwickelte Produkt “Liquid Guard”. Die Schutzschicht soll langfristig vor Viren, Mikroben und Bakterien schützen. Der Hersteller beruft sich auf Studien, die eine Wirksamkeit von rund einem Jahr bescheinigen sollen. Die antimikrobielle Beschichtung soll alle Gegenstände steril halten und kann nur abrasiv entfernt werden.

Häufig berührte Oberflächen in Flughafenterminals werden diese Woche mit flüssigem Desinfektionsmittel gereinigt. Das ultradünne, atmungsaktive 3D-Netz hilft bei der langfristigen Desinfektion und beim Schutz vor allen Arten von Bakterien und Mikroben auf einer Reihe von Oberflächen wie Türen, Arbeitsplatten, Computern, Theken, Tischen, Sitzen, Gepäckwagen und Tabletts zum Platzieren von Gegenständen, wenn eine Sicherheitskontrolle bestanden wird. Rollstühle, Fahrzeuge, Beifahrertreppen, Badezimmer usw.

“Das Wichtigste für uns ist unseren Passagieren eine sichere Umgebung sowie ein Gefühl der Sicherheit und Sorge um ihre Gesundheit zu bieten. Wir implementieren die innovativsten technologischen Lösungen, um den Passagieren zu zeigen, dass das Überqueren von Flughäfen und das Reisen mit dem Flugzeug kein Gesundheitsrisiko darstellt.Wir arbeiten ständig daran, die Situation auf Flughäfen zu verbessern, indem wir höhere Sauberkeitsanforderungen festlegen, neue Technologien einsetzen und alle Prozesse bewerten, in die wir eingreifen und unseren Passagierservice und den Arbeitsplatz unserer Mitarbeiter verbessern können“, so Frank Quante, Direktor von Fraport Twin Star Airport Management AD. Der Flughafen Varna wird am 12. November mit der Nanopräparation und der Burgas Airport am 13. November behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung