Corona: Swissport startet “Spucktests” in Zürich

Teströhre für einen PCR-Test (Foto Jan Gruber).
Teströhre für einen PCR-Test (Foto Jan Gruber).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Corona: Swissport startet “Spucktests” in Zürich

Teströhre für einen PCR-Test (Foto Jan Gruber).

Der Bodenabfertiger Swissport steigt am Flughafen Zürich-Kloten in das Geschäft mit Coronatests ein. Über die Tochtergesellschaft Checkport bietet man nun Selbsttests an, die binnen fünf Stunden ein Ergebnis liefern sollen. Dabei kooperiert der Konzern mit Ender Diagnostics und Swiss Analysis AG.

Neu ist, dass kein PCR-Abstrich aus dem Rachenraum genommen wird, sondern ein so genannter “Spucktest” angeboten wird. Diese werden vor Ort als Selbsttestkits verkauft und von den Passagieren ohne medizinisches Personal in Testboxen, die nach jedem Kunden gereinigt werden, durchgeführt. Viermal täglich werden die Proben mittels Kurier in ein Labor der Swiss Analysis AG gebracht. Das Ergebnis soll innerhalb von fünf Stunden feststehen. Tests, die nach 17 Uhr erfolgen, werden am nächsten Morgen früh verarbeitet. Die Kunden werden per Mail über ihr Test-Resultat informiert.

Aktuell kann man sich täglich zwischen 06:00 und 20:00 Uhr ohne Voranmeldung testen lassen. Das Testcenter am Flughafen befindet sich im ehemaligen Ausweisbüro im Check-in 2, Geschoss 1. Die Tests sind für Personen, die keine Symptome zeigen und einen Test für Reise- oder Teilnahmezwecke benötigen. Insbesondere für Flugpassagiere, da einzig der PCR-Test für die Einreise in Länder, die einen Covid-19-Test verlangen, von den zuständigen Behörden zugelassen ist. Die Kosten belaufen sich auf 195 Schweizer Franken.

Bereits Anfang Dezember ist Amavita Apotheken ins Testcenter am Flughafen eingezogen. Sie bietet täglich Coronaschnelltests für Personen mit Covid-19-Symptomen (nicht zugelassen für Reisen) gegen telefonische Voranmeldung (058 878 25 60) an. Das Angebot des Airport Medical Centers, das PCR-Tests und Antikörpertest IgG umfasst, bleibt weiterhin bestehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ch

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.