Danzig: Lastwagen kracht unter Wizz-Air-A320neo

Triebwerk eines A321neo (Foto: Jan Gruber).
Triebwerk eines A321neo (Foto: Jan Gruber).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Danzig: Lastwagen kracht unter Wizz-Air-A320neo

Triebwerk eines A321neo (Foto: Jan Gruber).

Noch ist die HA-LJB, ein Airbus A320neo der ungarischen Billigfluggesellschaft Wizz Air, nicht einmal ein halbes Jahr alt, doch schon reparaturbedürftig. Ein Mercedes-Lastwagen krachte am 7. Jänner 2021 auf dem polnischen Flughafen Danzig unter den Mittelstreckenjet. Es entstand bloßer, aber teurer Sachschaden.

Eine Sprecherin des Airports bestätigte, dass niemand verletzt wurde. Auch der Fahrer des Lastwagens konnte unverletzt aussteigen. Die HA-LJB wurde für einen Flug nach Stockholm vorbereitet. Aus noch ungeklärter Ursache krachte das Ground Service Fahrzeug unter den Airbus A320neo der Billigfluggesellschaft Wizz Air. Es handelte sich um einen Lastwagen, der das Flugzeug mit Frischwasser versorgen sollte.

Es wird derzeit davon ausgegangen, dass der Lastwagen es beim Rückwärtsfahren stecken geblieben ist und sich am Fahrwerk des Flugzeugs verfangen hat, schreiben lokale Medien. Wie hoch der Sachschaden ist, konnten weder Wizz Air noch der Flughafen Danzig beziffern. Dies muss noch im Rahmen einer Begutachtung festgestellt werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

pngwing.com

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.