Deutsche Flughäfen wollen 2.000 Leiharbeiter aus der Türkei einsetzen

Anzeigetafel am Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport AG).
Anzeigetafel am Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport AG).

Deutsche Flughäfen wollen 2.000 Leiharbeiter aus der Türkei einsetzen

Anzeigetafel am Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport AG).
Werbung

An Deutschlands Verkehrsflughäfen herrscht akuter Personalmangel. Nun versuchen mehrere Branchenverbände dieses Problem mit Hilfe von rund 2.000 Leiharbeitern aus der Türkei zu lösen. Dem Bundesarbeitsministerium, das dies genehmigen muss, wurde dies bereits vorgeschlagen.

Die Vorgehensweise wirft vorab einige Fragen auf, denn die Deutsche Presse Agentur zitiert an einem Schreiben, das an das Ministerium gerichtet ist: Hier ist zu lesen, dass man den Personalbedarf kurzfristig nur über die Rekrutierung im Ausland decken könnte und man eine Leiharbeitsfirma aus Istanbul gefunden habe, die kurzfristig 2.000 Leiharbeiter mit A2-Deutschkenntissen bereitstellen könne.

Allerdings herrscht auch an türkischen Flughäfen massiver Personalmangel, weshalb durchaus kritisch zu hinterfragen ist woher das Fachpersonal stammen soll. Gar über Gefahrenschulungen und Zuverlässigkeitsüberprüfungen sollen die geplanten türkischen Beschäftigten schon verfügen. Warum diese dann nicht an Airports in der Türkei eingesetzt werden, ist eine weitere offene Frage.

Die geplante „Konstruktion“ hat es in sich: Ein Flughafendienstleister soll die türkischen Leiharbeiter „ausborgen“ und anschließend je nach Bedarf auf die deutschen Airports verteilen bzw. „ausleihen“. Es wird auch darum ersucht, dass keine Einzelfallprüfungen vorgenommen werden, sondern das Bundeswirtschaftsministerium den Einsatz der türkischen Leiharbeiter pauschal genehmigen soll und zwar völlig unabhängig davon, ob es für vakante Stellen Bewerber gibt oder nicht. Hinter der Initiative stehen unter anderem der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, der ADV, der Arbeitgeberverband der Bodenverkehrsdienstleister sowie weitere Interessensvertretungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung