Dnata setzt UV-Technologie zur Kabinenreinigung ein

Foto: Dnata.
Foto: Dnata.

Dnata setzt UV-Technologie zur Kabinenreinigung ein

Foto: Dnata.
Werbung

Dnata, einer der weltweit grössten Dienstleister im Luftfahrtbereich, setzt weiterhin auf neueste Technologien, um seinen Kunden ein Höchstmass an Sicherheit und Nutzen zu bieten und den Reisenden während der gesamten Reise Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln. In Zusammenarbeit mit Uveya, einem in der Schweiz ansässigen Technologieunternehmen, hat Dnata jetzt erfolgreich ein „Proof of Concept“ durchgeführt, mit dem die Flugzeugreinigung künftig durch den Einsatz von UV-Technologie zur Kabinen-Desinfektion weiter optimiert wird.

Der verbesserte Kabinen-Reinigungsservice wurde an Bord der Flugzeuge der Schweizer Regionalfluggesellschaft Helvetic Airways getestet. Die Lösung von Uveya nutzt UV-C-Strahlen, um das Innere des Flugzeugs zu desinfizieren und so die Sicherheit und das Wohlbefinden von Passagieren und Crew zu gewährleisten. Während des Reinigungsvorgangs strahlt ein Entkeimungsroboter konzentriertes UV-C-Licht in die Kabine ab. Das Gerät kann über 99 Prozent der Bakterien und Krankheitserreger, auch die umtriebigen Coronaviren, in der Luft und auf allen Oberflächen in wenigen Minuten effektiv abtöten, ohne dass Chemikalien eingesetzt werden.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit Uveya unseren Airline-Partnern eine weitere innovative, sichere und zuverlässige Lösung anbieten zu können. Unsere verbesserte Kabinenreinigung wird für mehr Sicherheit und Effizienz sorgen und unseren Kunden helfen, das Vertrauen in den Flugverkehr wiederherzustellen. Wir investieren weiterhin in die neuesten Technologien, um Kunden und ihren Passagieren weltweit einen hervorragenden Service zu bieten”, so Lukas Gyger, Chief Operating Officer von Dnata Schweiz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung