Easyjet verbündet sich mit Opodo und eDreams

Airbus A320, betrieben von Easyjet Switzerland (Foto: jan Gruber).
Airbus A320, betrieben von Easyjet Switzerland (Foto: jan Gruber).

Easyjet verbündet sich mit Opodo und eDreams

Airbus A320, betrieben von Easyjet Switzerland (Foto: jan Gruber).
Werbung

Den meisten Billigfliegern sind so genannte Online-Travel-Agents ein Dorn im Auge. Easyjet ändert nun die Strategie und schloss mit eDreams einen exklusiven Deal ab.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen zusätzliche Tarifoptionen vermarktet werden. Auch will man über den OTA spezielle Tarife anbieten. Laut einem Sprecher sollen bestimmte Aktionen exklusiv über eDreams angeboten werden.

Die Kooperation umfasst auch die Marken Opodo und Go Voyages. Für Teilnehmer der kostenpflichtigen Prime-Programme soll es zusätzliche Möglichkeiten geben. Der Schritt, den Easyjet nun geht, kann auch als eine Kehrwende gewertet werden. Im Gegensatz zum Mitbewerber Ryanair ging man nie aggressiv juristisch gegen OTAs vor, aber Easyjet zog stets Direktbuchungen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung