Emirates fliegt künftig zwischen Larnaka und Luqa

Foto: Emirates.
Foto: Emirates.

Emirates fliegt künftig zwischen Larnaka und Luqa

Foto: Emirates.
Werbung

Golfcarrier Emirates Airline wird künftig zwischen Larnaka (Zypern) und Luqa (Malta) mit Boeing 777-200 fliegen. Selbstredend kommt die Maschine aus Dubai und legt auf ihrem Weg nach Malta einen Zwischenstopp in Zypern ein.

Mit diesem so genannten Direktflug, der an den Verkehrstagen Mittwoch, Freitag und Sonntag angeboten wird, will Emirates auch Malta an das Netzwerk anbinden. Im Unterschied zu Nonstop-Flügen können Direktflüge eine beliebige Anzahl von Zwischenlandungen aufweisen, maßgeblich ist jedoch, dass die Flugnummer gleich bleibt.

Der Erstflug auf der Strecke Dubai-Luqa via Larnaka soll am 14. Juli 2021 durchgeführt werden. Der Carrier hofft, dass bis dahin die Einreise- und Quarantänebestimmungen weiter gelockert werden.

1 Comment

  • Hubert Strasser , 12. Juni 2021 @ 09:29

    Die EK Pressemitteilung bzw. Ihre Aufarbeitung stimmt nur sehr bedingt. Zumindest nicht, was “Erstflug” betrifft.
    EK fliegt/flog schon vor vielen Jahren täglich (!!) DXB-LCA-MLA, damals aber nicht als Dereieckflug, sondern über LCA auf dem Hin- und Rückflug. Und das mit guter Auslastung. Ich sollte es wissen, als jahrelanger Station Manager und Veranstalter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

1 Comment

  • Hubert Strasser , 12. Juni 2021 @ 09:29

    Die EK Pressemitteilung bzw. Ihre Aufarbeitung stimmt nur sehr bedingt. Zumindest nicht, was “Erstflug” betrifft.
    EK fliegt/flog schon vor vielen Jahren täglich (!!) DXB-LCA-MLA, damals aber nicht als Dereieckflug, sondern über LCA auf dem Hin- und Rückflug. Und das mit guter Auslastung. Ich sollte es wissen, als jahrelanger Station Manager und Veranstalter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung