Erneut Chaos und lange Warteschlangen am BER

Flughafen Berlin-Brandenburg Terminal 1 (Foto: Granit Pireci).
Flughafen Berlin-Brandenburg Terminal 1 (Foto: Granit Pireci).

Erneut Chaos und lange Warteschlangen am BER

Flughafen Berlin-Brandenburg Terminal 1 (Foto: Granit Pireci).
Werbung

Im Vergleich zur Zeit „vor Corona“ ist die Anzahl der Passagiere am Flughafen Berlin-Brandenburg noch immer überschaubar, doch scheint man dennoch damit überfordert zu sein. Am Samstagvormittag kam es zu langen Warteschlangen, die jedoch hausgemacht sind.

Im Bereich Ground Services wurde zu wenig Personal eingesetzt und gleichzeitig meinen viele Airlines, dass sie ihre Passagiere unter dem Deckmanten „Dokumentenkontrolle“ zum Check-in-Schalter zwingen müssen. Eine Tätigkeit, die man – sofern es keine abweichenden behördlichen Vorschriften des Ziellandes gibt – durchaus auch im Zuge des Boarding durchführen könnte.

Ein Sprecher des BER betonte, dass für die Geschwindigkeit an den Check-in-Schaltern die Fluggesellschaften selbst verantwortlich sind. Einige Passagiere berichteten davon, dass Wartezeiten von über zwei Stunden keine Seltenheit gewesen sein sollen. Auch an den Gepäckbändern mussten sich viele Reisende in Geduld üben.

Derzeit ist am Flughafen Berlin-Brandenburg nur das Terminal 1 in Betrieb. Die Abfertigungskomplexe 2 und 5 werden unter Hinweis auf das geringe Fluggastaufkommen nicht genutzt. Weiters befinden sich sowohl bei der Betreibergesellschaft als auch bei zahlreichen Dienstleistern viele Mitarbeiter in Kurzarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung