Erstflüge und Ankündigungen in Deutschland – Dämpfer in Heringsdorf

Airbus A319-100 (Foto: V1Images.com/Ollie Verrian).
Airbus A319-100 (Foto: V1Images.com/Ollie Verrian).

Erstflüge und Ankündigungen in Deutschland – Dämpfer in Heringsdorf

Airbus A319-100 (Foto: V1Images.com/Ollie Verrian).
Werbung

Die österreichische Fluggesellschaft Easyjet Europe nimmt Mitte Juli ab München zwei zusätzliche Ziele auf. Dabei handelt es sich um Palma de Mallorca, das dreimal pro Woche angeflogen werden soll, sowie um Faro, das zweimal wöchentlich angekündigt ist.

Easyjet wird die beiden München-Strecken am 20. Juli 2021 aufnehmen. Der Carrier erklärt, dass man damit auf die steigende Urlaubsnachfrage in Deutschland reagieren würde. Auch ab Salzburg kündigte der Carrier mit Barcelona eine neue Strecke an.

Skyexpress in Hamburg gestartert – Dortmund muss noch warten

Airbus A320neo (Foto: Clément Alloing).

Einen Schritt weiter ist man schon in Hamburg, denn die griechische Fluggesellschaft Skyexpress führte am Dienstag ihren Erstflug auf der Strecke Heraklion-Hamburg durch. Eingesetzt werden Maschinen des Typs Airbus A320, die Skyexpress Ende des Vorjahres angeschafft hat. Auf dieser Route werden vorerst zwei Umläufe pro Woche durchgeführt.

Eine weitere Destination in Deutschland, die Skyexpress in Kürze anbieten wird, ist Dortmund. Der Carrier verschob die Aufnahme in den Oktober 2021. Der Erstflug ist momentan für den 5. Oktober 2021 angekündigt. Geflogen werden soll dann an den Verkehrstagen Dienstag und Sonntag. Der Maschinentyp A320neo soll eingesetzt werden.

Smartwings mit zusätzlichen Charterflügen ab Bremen

Boeing 737-Max 8 (Foto: Smartwings).

Die tschechische Fluggesellschaft Smartwings wird in Zusammenarbeit mit einem Reiseveranstalter im Herbst 2021 ab Bremen einige Ziele anbieten. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden zusätzliche Flüge nach Gran Canaria, Fuerteventura und Kreta aufgelegt. Diese sind über Tour Operator und das Portal FlyBre buchbar.

Dazu Elmar Kleinert, Geschäftsführer des Bremer Airports: „Gerade dann, wenn das Wetter in Norddeutschland gerne regnerisch und nasskalt ist, bieten wir am Bremen Airport mit den insgesamt 15 Zusatzflügen von Smartwings nun allen Urlaubswilligen die Möglichkeit, schnell und bequem in die Sonne zu fliegen. Damit ergänzt Smartwings unser bestehendes Angebot und wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Flügen im Herbst in diesem Jahr wieder ansteigen wird. Natürlich hängt das davon ab, dass die momentane Entwicklung der Pandemie weiter positiv verläuft“, sagt Flughafen-Chef Elmar Kleinert. Gran Canaria, Fuerteventura und Kreta werden jeweils im Oktober fünf Mal ab Bremen angeflogen.

Luxair weckt Rostock-Laage auf

DHC Dash 8-400 (Foto: Mario Caruana / MAviO News).

Am Samstag erlöste die Fluggesellschaft Luxair den Rostock-Laage-Airport aus einem langen „Corona-Dornröschenschlaf“. Der Carrier führte aus Luxemburg kommend den ersten Linienflug mit DHC Dash 8-400 durch. Damit ist Rostock wieder am Netz. Luxair wird die Route einmal pro Woche bedienen.

Der Sommerflugplan 2021 ist ab diesem Airport überschaubar. Insgesamt bieten die dort tätigen Airlines sieben Ziele an. Im Laufe des Juli 2021 werden Kreta, Rhodos, Kos, Palma de Mallorca und Antalya angeboten. Ab Oktober 2021 soll Hurghada bedient werden. Die Ferienziele ab Rostock-Laage werden von German Airways, Corendon Europe und Corendon Airlines durchgeführt.

Heringsdorf wird nur von Luxair und Lufthansa angeflogen

Bombardier CRJ-900 (Foto. Jan Gruber).

Ebenso Luxair führte am Samstag den ersten Flug von Luxemburg nach Heringsdorf durch. Diese Route wird jeweils Samstags mit DHC Dash 8-400 bedient. Die Freude über die zusätzliche Strecke ist nur beschränkt, denn aufgrund der lange Zeit unklaren Lage in Deutschland – Stichwort Beherbergungsverbote – ist das Angebot heuer stark eingeschränkt. Ab Dortmund, Stuttgart, Düsseldorf und Stuttgart wurden die innerdeutschen Flüge ersatzlos gestrichen.

Zuletzt wurden auch die Swiss-Flüge ab Zürich abgesagt. Frankfurt am Main soll Anfang Juli 2021 aufgenommen werden. Eine Lufthansa-Tochter wird diese Route jeweils an Samstagen mit dem Maschinentyp Embraer 190 bedienen.

Heringsdorf ist der kleinste internationale Verkehrsflughafen Deutschlands. Im Jahr 2019 zählte man rund 30.000 Passagiere, die von/nach Usedom gereist sind. Die Corona-Pandemie traf den Airport heftig, denn im Vorjahr hatte man nur noch etwa 6.000 Reisende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung