Etihad verkauft hauseigenen Reiseveranstalter

Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Simon Clough).
Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Simon Clough).

Etihad verkauft hauseigenen Reiseveranstalter

Boeing 777-300ER (Foto: V1Images.com/Simon Clough).
Werbung

Etihad Airways zieht sich aus dem Pauschalreisen-Geschäft wieder zurück. Etihad Holidays wird an die Abu Dhabi National Exhibitions Company verkauft und in Tourism 365 integriert, teilten die beiden Konzerne mit.

Für Etihad Airways war der Ausflug in das Geschäftssegment der Pauschalreisen nicht gerade von Erfolg gekrönt. Über Jahre hinweg häufte man hohe Verluste an und zieht nun einen Schlussstrich darunter, um sich auf das Passagier- und Frachtgeschäft konzentrieren zu können.

Der neue Käufer wird die bestehende Etihad-Holidays-Plattform zu einem Reiseveranstalter, der auch andere Airlines und Destinationen im Portfolio hat, weiterentwickeln. Hauptpartner soll jedoch weiterhin die Fluggesellschaft Etihad Airways bleiben. Kern-Zieldestinationen werden künftig die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand, die Seychellen und die Malediven sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung