Etihad warnt vor weiteren Stellenkürzungen

Boeing 787-9 (Foto: Jan Gruber).
Boeing 787-9 (Foto: Jan Gruber).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Etihad warnt vor weiteren Stellenkürzungen

Boeing 787-9 (Foto: Jan Gruber).

Etihad Airways muss wohl wieder Nägel mit Köpfen machen. Bei dem Golf-Carrier könnte es in absehbarer Zeit wieder einmal zu Kündigungen kommen. Ein geleaktes Dokument deutet jedenfalls darauf hin.

In diesem warnt der Arbeitgeber seine Belegschaft vor weiteren Arbeitsplatzverlusten. Etihad sehe derzeit keinen anderen Ausweg und müsse die Reißleine ziehen – und das so schnell wie möglich. Denn der Flugverkehr erhole sich einfach zu langsam. Wie viele Mitarbeiter letztendlich vor die Tür gesetzt werden, sei noch ungewiss, berichtet das Luftfahrtportal CH-Aviation. Schon im November des letzten Jahres griff die Fluggesellschaft zu ähnlichen Maßnahmen, um die Kostenstruktur zu senken. Damals traf es rund 20 Prozent der Kabinenbesatzungen. Angekündigt wurde der Jobabbau auf ähnliche Weise, eine interne Quelle hatte es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

pngwing.com

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.