Finanzprobleme: Crystal Cruises stellt den Fahrbetrieb ein

Crystal Symphony (Foto: EnDumEn).
Crystal Symphony (Foto: EnDumEn).

Finanzprobleme: Crystal Cruises stellt den Fahrbetrieb ein

Crystal Symphony (Foto: EnDumEn).
Werbung

Die Reederei Crystal Cruises muss den Fahrbetrieb bis auf weiteres einstellen. Hintergrund ist, dass die finanzielle Lage aufgrund der Insolvenz des Eigentümers Genting Hong Kong stark angespannt ist. Bis mindestens Ende April 2022 finden keine Hochseekreuzfahrten statt.

Die Flußfahrten wurden sogar bis Ende Mai 2022 abgesagt. Derzeit prüft das Management der Reederei die Fortführung unter den aktuellen Bedingungen, die aufgrund der Pleite des Eigentümers nicht gerade vorteilhaft sind. Ob es zu einem Verkauf oder einer Schließung kommen wird, ist derzeit unklar. Crystal Cruises erklärte aber, dass jene Kreuzfahrten, die momentan laufen, noch zu Ende gefahren werden sollen

Crystal Symphony sollte wegen offener Spritrechnungen gepfändet werden

Allerdings kam es bereits zu einer ungewöhnlichen Angelegenheit, denn die Crystal Symphony änderte kurzfristig den Kurs. Das Schiff sollte eigentlich Miami anlaufen, aber dort drohte die Beschlagnahmung des Kreuzfahrtschiffs. Ein U.S.-amerikanisches Gericht hatte dies aufgrund offener Treibstoffrechnungen angeordnet. Peninsula Petroleum fordert von der Reederei rund 4,6 Millionen U.S.-Dollar.

Dieser behördlichen Maßnahme konnte man sich entziehen, in dem man die Hoheitsgewässer der Vereinigten Staaten von Amerika nicht angelaufen hatte. Dort hätte ein U.S.-Marshal das Kommando übernommen und die Crystal Symphony in einen Hafen geführt und dort an die Kette gelegt. Dazu kam es aber nicht, denn der Kapitän änderte den Kurs und lief mit dem Schiff auf den Bahamas statt in den USA ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung