Flugverbot: UK bannt Emirates und Etihad

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.

Flugverbot: UK bannt Emirates und Etihad

Foto: Pixabay.
Werbung

Zahlreiche Staaten untersagen derzeit Passagierflüge, die im Vereinigten Königreich gestartet sind. Nun dreht die britische Regierung den Spieß um und bannt Maschinen, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten abgehoben sind. Das trifft in erster Linie Emirates und Etihad Airways.

In den letzten Monaten verzeichneten die Golfcarrier eine steigende Nachfrage, denn die Drehkreuze Dubai und Abu Dhabi werden gerne genutzt, um in andere Staaten zu kommen. Aus Sorge, dass weitere Mutationen des Coronavirus ins Vereinigte Königreich „eingeflogen“ werden könnten, unterbindet nun die Regierung den Flugverkehr. Ebenfalls gebannt sind Nonstopverbindungen aus Burundi und Ruanda.

Der Bann tritt am Freitag in Kraft. Emirates und Etihad Airways haben bereits mitgeteilt, dass sie ihre Angebote vollständig aussetzen werden. Wie lange die Maßnahme der britischen Regierung andauern wird, ist derzeit nicht absehbar. Der Bann könnte Qatar Airways durchaus gelegen kommen, denn deren Maschinen dürfen weiterhin von/nach UK fliegen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung