Fotoreportage: Der BER ist eröffnet!

Die BER-Flughafenfeuerwehr begrüßte die beiden Erst-Flugzeuge standesgemäß mit einer Wasserfontäne (Foto: BER / Thomas Trutsche, Photothek).
Die BER-Flughafenfeuerwehr begrüßte die beiden Erst-Flugzeuge standesgemäß mit einer Wasserfontäne (Foto: BER / Thomas Trutsche, Photothek).

Fotoreportage: Der BER ist eröffnet!

Die BER-Flughafenfeuerwehr begrüßte die beiden Erst-Flugzeuge standesgemäß mit einer Wasserfontäne (Foto: BER / Thomas Trutsche, Photothek).
Werbung

Alle Augen auf Berlin: Das neue Terminal 1 des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) ist heute eröffnet.

Planung und der BER, das ist so eine Sache. Denn während der Hauptstadtflughafen ganze neun Jahre zu spät eröffnet wurde, lief auch am Tag der Inbetriebnahme nicht alles nach Plan. Eigentlich sollte die Landung der beiden ersten Flugzeuge von Lufthansa und Easyjet parallel erfolgen. Auf der nördlichen Bahn ein Easyjet-Flieger mit der Sonderflugnummer EJU 3110, aus Berlin-Tegel kommen und damit nur einen Katzensprung entfernt.

Airbus A320neo von Lufthansa und Easyjet am Flughafen BER (Foto: Thomas Köhler/Photothek).

Und auf der Südbahn Lufthansa 2020 mit der Speziallackierung „Hauptstadtflieger“, von München aus gestartet. Doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung: Regnerisch, die Wolkenunterdecke liegt bei 1.000 Fuß – und damit unter den erforderlichen 3.000. So ging die Sicherheit vor. Zuerst wurde der Easyjet-Maschine die Landeerlaubnis erteilt, danach durfte die AUA-Mutter landen.

Airbus A320neo (Foto: BER / Thomas Trutsche, Photothek).

Das BER-Terminal 1 in der Slideshow:

Von fehlender Aufmerksamkeit kann hier nicht die Rede sein. Denn der BER, der sich nicht mit der allseits bekannten deutschen Pünktlichkeit rühmen kann, öffnet genau dann, wenn die Bundesrepublik schließt. Daher halten sich auch die Erwartungen der Airport-Verantwortlichen in Grenzen. Den Fokus setzt man auf die Zukunft: „Endlich bekommt die Hauptstadt einen modernen Flughafen, der die Reiselust der Menschen auch widerspiegelt“, so Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup. Nicht alle sind davon begeistert: Mehrere Klima-Aktivisten äußert lautstark ihren Unmut über die Eröffnung. Polizeibeamte mussten ausrücken und die Demonstranten mäßigen. Darüber hinaus streikten auch Berlins Taxi-Fahrer. 

Die BER-Demo in der Slideshow:

Nichtsdestotrotz war den Beteiligten große Erleichterung anzusehen, die (voraussichtlich) letzte größere Veranstaltung Deutschland stand ganz im Zeichen der Zukunft-nach-Corona. Am Abend werden die ersten kommerziellen Flüge am Terminal 1 ankommen. Der erste Abflug findet hingegen morgen statt, ein Easyjet-Flieger hebt ab nach London-Gatwick.

Das BER-Terminal 2 in der Slideshow:

Das BER-Terminal 5 in der Slideshow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung